Es wird kalt!

Echtes Herbstwetter! Da wird in der ZUE warme Kleidung gebraucht (aktuell vor allem Umstandskleidung und Männerkleidung in kleinen Größen).
Aber auch die Aktivitäten der Bewohner verlagern sich von draußen nach drinnen. Besonders gefragt sind derzeit Gesellschaftsspiele – natürlich welche, für die keine besonderen Sprachkenntnisse erforderlich sind. Besonders beliebt: die Klassiker Schach, Mühle, Dame, Backgammon sowie Kartenspiele. Die ZUE würde sich über Nachschub sehr freuen!

Beim Runden Tisch der Gemeinde wird ehrenamtliches Engagement gelobt

Beim letzten „Runden Tisch“ wurde seitens der Bezirksregierung sowie der Malteser-Betreuung darauf hingewiesen, dass das ehrenamtliche Engagement im regionalen Vergleich „beeindruckend“ sei.

Wir haben also – gemeinsam mit den anderen Ehrenamtlichenkreisen –

seit unserer Gründung alles richtig gemacht.

Unterstützung für das Globus-Projekt dringend gesucht

In der ZUE gibt es schon seit einiger Zeit das GLOBUS-Projekt. Hier werden Kinder mit den unterschiedlichen Themen aus unserem Alltag vertraut gemacht. So wird z.B. der Bereich Feuerwehr, der Bereich Wald und seine Tiere, der Bereich Natur, Obst u.v.m. den Kindern näher gebracht. Aber auch in Form von Sachkunde-Stunden und Lernhilfen zum Sprachverstehen und Erlernen der deutschen Sprache werden die Kinder und Jugendlichen animiert, sich mit unserer Kultur und dem Leben hier in Deutschland auseinanderzusetzen. Das wird auch sehr gut angenommen.

Aktuell werden für dieses Globusprojekt speziell einige alte Schulatlanten gesucht. Außerdem Schreibhefte mit Linien für die erste Klasse.

Schaut doch mal nach. Vielleicht habt ihr noch etwas davon um es abzugeben.

Wer spendet Tischtennisschläger für die Kids?

Wir suchen Sachspenden in Form von Tischtennisschlägern und -bällen.

Die Kinder und Jugendlichen, aber auch einige Mütter vertreiben sich die Zeit gerne mit Tischtennis.

Die Platten dazu haben wir zum Teil mit gespendet. Nun möchten wir den Bestand an Schlägern und Bällen erneuern.

Wenn also jemand den ein oder anderen Schläger (gut gebraucht) über hat und spenden möchte: wir freuen uns. Den Rest kaufen wir dann aus Spendenmitteln zu.

 

Herzlichen Dank!

 

Spender gesucht

Wir planen wieder etwas Schönes für die Kinder in der ZUE! Hoffentlich klappt es auch wieder mit der Finanzierung.

Wenn uns jemand neben Sachspenden auch mit Geldspenden unterstützen möchte – gegen entsprechende Spendenquittung natürlich: wir freuen uns über jeden Betrag. Danke sehr dafür!

Rückfragen dazu was wir planen, beantworten wir bei Interesse gerne. Schreiben Sie uns.

 

 

 

Frohe Weihnachten!

Das Organisationsteam geht nun in die Weihnachtspause. Es wird zwar immer noch kein Schnee aus Regen, aber das Christkind klopft an und bringt uns Segen. Es erinnert uns daran, dass wir danach streben sollten Freude in die Welt zu tragen. Jeder an einer anderen Stelle und so gut er kann. Wir und ihr alle habt euren Anteil daran, dass es den Flüchtlingen in Wimbern gut gehen kann. Hierfür sagen wir herzlichen Dank. Ein Weihnachtsgruß geht auch an alle Ehrenamtlichen in der ZUE, an alle Mitarbeitenden bei den Maltesern, der Bezirksregierung und an den Securitydienst.

Nach Sylvester sind wir weder da! Mit neuen Ideen und neuer Kraft.

Frohe und gesegnete Weihnachten!

Christel, Renate, Michaela, Marion, Jonas, Hubert, Klaus und Martin

 

Gemeinsame Aktion für die Mütter und Kinder in der ZUE Wickede-Wimbern traf auf offene Ohren und Herzen

Die Initiatoren des gemeinsamen Spendenaufrufs, die Caritas Konferenz Wickede, die Caritas Konferenz Echthausen, die Diakonie in der ev. Kirchengemeinde Wickede und der Freundeskreis Menschen helfen Menschen Wickede, möchten auf diesem Wege ein herzliches Dankeschön an alle Spenderinnen und Spender aussprechen. Der Erfolg dieser Aktion war unerwartet hoch. Zahlreiche Familien und Einzelpersonen boten telefonisch, nach Veröffentlichung in den Tages- und Wochenzeitungen der Region sowie auf Hellwegradio, sehr gut erhaltene und nicht mehr benötigte Kinderwagen und Buggys sowie Kindersitze an. Vieles davon wurde direkt in der Flüchtlingseinrichtung des Landes in Wimbern abgegeben. Der Freundeskreis organisierte zusätzlich einen Abholdienst und kam damit zahlreichen Spenderinnen und Spendern aus den Bereichen Lippetal, Bad Sassendorf, Soest, Werl und Möhnesee nach, die keine eigene Transportmöglichkeit nach Wimbern sahen.
So kamen bis jetzt 31 Kinderwagen, Buggys und Autokindersitze zusammen, die nun allesamt dafür sorgen, dass Mütter ihre Kinder bei dem nasskalten Wetter auch über längere Strecken gut behütet transportieren können.
Außerdem wurden über den Aufruf auch weitere zahlreiche Kleiderspenden und Spielzeug sowie hunderte Kuscheltiere gleich mit abgegeben.
Die beteiligten Ehrenamtlichenkreise bedanken sich bei der Gelegenheit auch ganz besonders bei den Vertretern der regionalen Medien , deren Mithilfe bei der Veröffentlichung im gesamten Kreisgebiet zu diesem guten Ergebnis mit beigetragen hat.

„Ja, ist denn heut schon Weihnachten!“

Für eine große Weihnachtsüberraschung sorgte jetzt der „Wildwald Vosswinkel“, indem er der ZUE drei Weihnachtsbäume spendete. Beabsichtigt war zunächst die Übernahme der Kosten aus Spendenmitteln durch den Freundeskreis. Doch jetzt machte es der Geschäftsführer, Lars Schmidt, im Gespräch mit dem Freundeskreis amtlich: Der Wildwald macht der ZUE mit den drei Weihnachtsbäumen ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk. Das ist im wahrsten Sinne des Wortes: „eine schöne Bescherung!“

Frisch geschlagene Tannen aus dem WILDWALD für das Weihnachtsfest in der ZUE (Foto:Schemm)

Gemeinsamer Spendenaufruf

In der Flüchtlingsunterkunft Wimbern befinden sich derzeit viele Mütter mit Babys und Kleinkindern. Viele Eltern kennen vielleicht diese Situation: das eigene kleine Kind auf dem Arm und dabei gleichzeitig einkaufen oder eine schwere Tasche schleppen. Und das über ein paar Kilometer hinweg zu Fuß ist für alle äußerst beschwerlich bzw. nicht möglich. Für die geflüchteten Frauen in Wimbern ist dies Alltag. Die Frauen sind häufig mit dem Bus und zu Fuß unterwegs, sei es um in Wickede oder Menden einzukaufen, sei es um Behördengänge zu absolvieren. Sie haben ihre Kinder in der Regel immer mit dabei. Die bereits vorhandenen Kinderwagen in der Einrichtung reichen allerdings einfach nicht mehr aus um gerade bei diesem Wetter allen Müttern die Möglichkeit zu geben ihre Kinder sicher und behütet zu transportieren. In einer gemeinsamen Aktion rufen deshalb die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Caritas Konferenz Wickede, der Caritas Konferenz Echthausen, der Diakonie in der ev. Kirchengemeinde Wickede sowie des Freundeskreises Menschen helfen Menschen Wickede zu Sachspenden auf und hoffen viele hilfsbereite Menschen zu erreichen.
Gesucht werden ganz dringend Kinderwagen, Kinderbuggys und MaxiCosis.

Wer einen nicht mehr benötigten Kinderwagen, Buggy oder MaxiCosi abgeben möchte kann dies direkt an der Pforte der ZUE in Wimbern tun. Bei Fragen und für weitere Infos Tel.: 02377/911313.

Die beteiligten Ehrenamtlichenkreise freuen sich über jede Spende und sagen jetzt schon, im Namen der Mütter und Kinder, DANKE!

LehrerKnowHow für bildungsbereite Kids gesucht!

In der Flüchtlingsunterkunft sind immer viele Kinder im Grundschulalter, für die es keine Möglichkeit gibt an einer öffentlichen Schule unterrichtet zu werden. Es besteht für Flüchtlingskinder in der Einrichtung keine Schulpflicht und dennoch sind sie allesamt sehr wissbegierig. Um hier Abhilfe zu schaffen ist eine Idee, dass ein interner Grundschulunterricht angeboten wird. Hierfür werden auf ehrenamtlicher Basis Grundschullehrer oder -lehrerinnen gesucht. Gerne dürfen sich auch diejenigen angesprochen fühlen, die bereits pensioniert sind oder nicht mehr aktiv im Schuldienst stehen.