Spendenabgabe wieder möglich

Nachdem die verordnete Quarantäne vorbei ist und keine weiteren Fälle in der ZUE verzeichnet wurden, ist auch die Pforte wieder für die Abgabe von Sachspenden geöffnet worden. Rund  um die Uhr können dort an allen Tagen Spenden an die Security übergeben werden. Dabei bitte Mund-Nasenschutz anlegen.

 

Benötigt werden derzeit wieder Kinderwagen, Buggys, Zwillingskinderwagen etc. .

Ausserdem Babysachen. Kinderspielzeug und gerne auch Gummistiefel für Kinder.

Wer noch Schutzausrüstung für Kinder und Jugendliche, für das Fahren mit Inlinern hat: es wird herzlich gerne entgegen genommen.

Derzeitige Vorsichtsmaßnahmen bei nur wenigen CORONA-Fällen in der ZUE !

https://www.kreis-soest.de/pressemitteilungen/presseservice/1046210.php

https://www.kreis-soest.de/pressemitteilungen/presseservice/1046599.php

Innerhalb der ZUE Wimbern gibt es nach einem Test einige wenige Geflüchtete, die den CORONA-Virus in sich tragen. Mehr dazu im offiziellen Artikel des Kreis Soest.

Die ZUE ist daher vorerst im Rahmen von Quarantänemaßnahmen nicht in der Lage Sachspenden entgegen zu nehmen.

Wir haben dafür Verständnis. Dennoch gibt es weiterhin großen Bedarf an Vielem, das die Betreuungsarbeit dort erleichtert.

Viele Sachspenden, die derzeit noch ncht abgegeben werden können sollten daher – sofern möglich – noch etwas aufbewahrt werden. Sobald es Neuigkeiten gibt und die Pforte für Spender*innen wieder zugänglich ist, teilen wir diese mit.

 

 

Kostüme für Karneval gesucht!


Ganz aktuell aber möchten wir die Kinder und Jugendlichen mit dem Thema Karneval in Berührung bringen. Halloween ist in der Gruppe der Flüchtlinge eher bekannt als Fasching. Um die Kinder, Jugendlichen und Erwachsene auch in Wickede am Rosenmontagszug mit teilhaben lassen zu können benötigen sie allerlei Verkleidungsmaterial, wie Kostüme in allen Größen, Masken, passende Schminke. Wer da noch entsprechende Sachen daheim im Schrank hat – wir freuen uns wenn ihr sie spenden würdet.

Aktuelles aus der heutigen Sitzung

In unserer heutigen Sitzung wurden wir vom Orgateam über einige neue Aktionen im Freizeitbereich in der ZUE informiert, die gerade geplant werden oder auch anlaufen. Eine davon wird in Zusammenarbeit mit der Waldakademie auch durch uns tatkräftig und bei Bedarf mit Spendengeldern unterstützt: hierzu sei erst einmal nur soviel gesagt, dass diesmal die Kinder im Wald aktiv sein werden und es geht wie immer um kochen und gemeinsam essen. Ausserdem wurde uns noch einmal zurück gemeldet, dass unsere Weihnachtsgeschenke in Form von Trinkflaschen für die Kinder und Jugendlichen extrem gut ankamen. Die Flaschen werden sehr wertgeschätzt und von den Kindern und Jugendlichen täglich genutzt.

Kinderwagen dringend benötigt

In der ZUE werden wieder Kinderwagen und Buggies benötigt. Sie sollten gut erhalten und nicht reparaturbedürftig sein.

Weihnachten in der ZUE

Auch in der ZUE Wimbern wird auch in diesem Jahr Weihnachten gefeiert. Die Weihnachtsbäume stehen schon bereit und stammen aus dem Wildwald Vosswinkel, organisiert durch den Freundeskreis. Sie werden bald geschmückt und bieten den Rahmen für die weihnachtliche Stimmung, wie in vielen Haushalt hierzulande auch. Geschenke werden gepackt und an die Flüchtlingskinder verteilt. Hierfür werden gerne kleinere neu oder auch neuwertig gebrauchte Spielzeugartikel entgegengenommen.

Der Bedarf für die Kleinsten derzeit

Ihr möchtet wissen was noch benötigt wird zur Versorgung der Kleinsten in der ZUE? Ich hörte es heute erst selbst und will es Euch schnell noch schreiben:

Stillkissen

Rasseln, Babykuschelpüppchen (ihr wisst, die ohne was dran, das man abbeissen kann), und anderes Spielzeug für Säuglinge

ach, und vielleicht hat jemand noch

Strickjäckchen in Größe 50/56 ?

Bücher für die Lesestube gesucht

An alle, die gut erhaltene Bücher übrig haben: der Club-Bereich wird renoviert. Neben einem Zimmer zum Musik machen wird auch eine Lesestube eingerichtet.

Für die Lesestube werden gut erhaltene Bücher und Zeitschriften in deutsch und anderen (arabisch, englisch, etc.) Sprachen benötigt – für Kinder, Jugendliche und Erwachsene gleichermaßen.

Auch Musikinstrumente werden gern angenommen (aus hygienischen Gründen keine Blasinstrumente!).

Schaut doch mal in eure Ecken und Kartons. Sicher findet sich das ein oder andere – und wenn ihr es verschenken möchtet nehmen wir es gerne in der ZUE entgegen!

Beim Runden Tisch der Gemeinde wird ehrenamtliches Engagement gelobt

Beim letzten „Runden Tisch“ wurde seitens der Bezirksregierung sowie der Malteser-Betreuung darauf hingewiesen, dass das ehrenamtliche Engagement im regionalen Vergleich „beeindruckend“ sei.

Wir haben also – gemeinsam mit den anderen Ehrenamtlichenkreisen –

seit unserer Gründung alles richtig gemacht.

Gemeinsame Aktion für die Mütter und Kinder in der ZUE Wickede-Wimbern traf auf offene Ohren und Herzen

Die Initiatoren des gemeinsamen Spendenaufrufs, die Caritas Konferenz Wickede, die Caritas Konferenz Echthausen, die Diakonie in der ev. Kirchengemeinde Wickede und der Freundeskreis Menschen helfen Menschen Wickede, möchten auf diesem Wege ein herzliches Dankeschön an alle Spenderinnen und Spender aussprechen. Der Erfolg dieser Aktion war unerwartet hoch. Zahlreiche Familien und Einzelpersonen boten telefonisch, nach Veröffentlichung in den Tages- und Wochenzeitungen der Region sowie auf Hellwegradio, sehr gut erhaltene und nicht mehr benötigte Kinderwagen und Buggys sowie Kindersitze an. Vieles davon wurde direkt in der Flüchtlingseinrichtung des Landes in Wimbern abgegeben. Der Freundeskreis organisierte zusätzlich einen Abholdienst und kam damit zahlreichen Spenderinnen und Spendern aus den Bereichen Lippetal, Bad Sassendorf, Soest, Werl und Möhnesee nach, die keine eigene Transportmöglichkeit nach Wimbern sahen.
So kamen bis jetzt 31 Kinderwagen, Buggys und Autokindersitze zusammen, die nun allesamt dafür sorgen, dass Mütter ihre Kinder bei dem nasskalten Wetter auch über längere Strecken gut behütet transportieren können.
Außerdem wurden über den Aufruf auch weitere zahlreiche Kleiderspenden und Spielzeug sowie hunderte Kuscheltiere gleich mit abgegeben.
Die beteiligten Ehrenamtlichenkreise bedanken sich bei der Gelegenheit auch ganz besonders bei den Vertretern der regionalen Medien , deren Mithilfe bei der Veröffentlichung im gesamten Kreisgebiet zu diesem guten Ergebnis mit beigetragen hat.