Diese Seite mit  Aktivitäten erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, dafür waren es zu viele seit unserer Gründung im Mai 2014. Nachfolgend eine kleine Auswahl.

Januar 2024

 „33 Minuten für die Demokratie“…, wir sind dabei!!

Am Dienstag den 30.01.24 um 19:33 Uhr, Wickede Marktplatz

Dezember 2023

Alle Jahre wieder bringen wir die Weihnachtsbäume…

Seit bestehen der ZUE Wimbern ist der Freundeskreis Menschen helfen Menschen bestrebt, das Umfeld für die dort lebenden Geflüchteten etwas angenehmer zu gestalten. Deshalb hat der Freundeskreis in diesem Jahr bereits zum 9. Mal Weihnachtsbäume für die ZUE besorgt. Unterstützt wurde damit gleichzeitig der Dorfverein Wiehagen, bei dem am Samstag die Bäume gekauft wurden.

Dabei suchten die Aktiven des Freundeskreises einen besonders schönen, stattlichen Weihnachtsbaum extra für das Foyer aus, sowie drei zusätzliche Bäume für den Kindergarten und die anderen Gemeinschaftsräume, inkl. Anlieferung nach Wimbern.  Lichterketten und Christbaumkugeln stehen dort aus vergangenen Spendenaktionen zur Verfügung, so dass es auch in diesem Jahr wieder eine weihnachtliche Atmosphäre für alle gibt.

Mit im Gepäck waren auch Weihnachtsgeschenke für die jugendlichen Schüler*innen in der ZUE. Sie erhalten Einkaufsgutscheine für einen örtlichen Drogeriemarkt.

Juli 2023

Sommerzeit ist Planschzeit

Damit sich die vielen Kinder in der ZUE bei den sommerlichen Temperaturen auch mal abkühlen können, haben wir diverse Wasserspielzeuge in Form von Planschbecken, Wasserspritzmatten und speiende Oktopusse übergeben.
Juli 2023

Getränkeflaschen für Kinder und Jugendliche

Für die meisten von uns ist es selbstverständlich, gerade an heißen Sommertagen immer eine Wasserflasche greifbar zu haben. Sinnvoll erschien es uns, zumindest den älteren Kindern und Jugendlichen in der ZUE eigene wieder verwendbare Flaschen zur Verfügung zu stellen, die diese u.a. draußen und bei Ausflügen nutzen können.
Aus Spendengelder haben wir deshalb 100 Edelstahlflaschen gekauft und an die Malteser übergeben.
Juni 2023

Übergabe Bälle, Picknick-Decken

Pünktlich zu Beginn der Sommerferien übergab der Freundeskreis „Menschen helfen Menschen“ ein großes Paket mit Bällen an die Betreuer in der ZUE. Genau der richtige Zeitpunkt, denn da in den nächsten Wochen kein Unterricht stattfindet, haben die vielen dort lebenden Kinder und Jugendlichen umso mehr Freizeit, die es sinnvoll zu gestalten gilt. Besonders jetzt profitiert die Einrichtung von dem großen Außengelände, das Platz für Volleyball oder Fußball sowie Spielgeräte für kleine und große Kinder bietet. Diese Freizeitmöglichkeiten rund ums Haus tragen gerade bei der vollen Belegung des Hauses sehr dazu bei, dass die Stimmung unter den Bewohnerinnen und Bewohnern entspannt bleibt.

Neben den Bällen für die sportlich Aktiven hatte der Freundeskreis noch ein paar Picknick-Decken gekauft. Die werden insbesondere von den jungen Müttern gerne genutzt, damit ihre Babys auch mal draußen krabbeln können. Dank vieler Sach- und Geldspenden konnte der Freundeskreis damit ein kleines Stückchen dazu beitragen, das Leben in der Gemeinschaftsunterkunft abwechslungsreicher und angenehmer zu machen.

April 2023

Wildwald Gruppenkarte

Wusstet ihr, dass wir in jedem Jahr den Müttern und Kindern in der ZUE eine 12 Personen-Gruppenjahreskarte für viele erlebnisreiche Ausflüge in den nahegelegenen WILDWALD Vosswinkel sponsern? So auch in diesem Jahr. Wir wünschen viel Spaß dort!
Februar 2023

großartige Spende von Second-Hand-Boutique Bommbino

Ein herzliches Dankeschön an die Second-Hand-Boutique Bommbino in Unna-Massen! Dort wird halbjährlich auf die kommende Saison umgestellt und das Lager geräumt. Sachen, die nicht verkauft wurden, werden gespendet. Wir durften für die ZUE reichlich, Kleidung, Schuhe, Spielzeug, Babyausstattung, etc…. abholen. Das alles haben wir dann direkt in Wimbern abgegeben!

Anbei ein paar Eindrücke von den gespendeten Sachen.

Februar 2023

Terrabänder und Tischtennisschläger

Auf Anfrage der Malteser haben wir Terrabänder und Tischtennisschläger gekauft und übergeben.
Januar 2023

großzügige Spende aus Werl

Dank einer sehr großzügigen Spende von 500 € aus Werl konnten wir im Januar vor allem für die Kinder der ZUE warme Bekleidung und Schuhe beschaffen. Wir mussten ordentlich schleppen.😀

Vielen herzlichen Dank für die Spende!

Dezember 2022

Drei Tannen für die ZUE

Der Förderverein Dorf Wieghagen e.V. veranstaltete am 03.12.2022 seinen Weihnachtsbaumverkauf auf dem Dorfplatz. Da lag es in diesem Jahr für uns sehr nahe, die für das Weihnachtsfest benötigten Tannen direkt dort zu kaufen und an die Flüchtlingseinrichtung in Wimbern weiterzugeben. Diese Spende hat ja schon eine längere Tradition, die früher mithilfe des Wildwald Vosswinkel ermöglicht wurde.
In der ZUE können sie nun festlich geschmückt den Kindern und Erwachsenen Freude bereiten. Der Christbaumschmuck wurde ebenfalls zu großen Teilen durch unsere Spender*innen zur Verfügung gestellt.
Herzlichen Dank allen Unterstützer*innen!
 
September 2022

WELTKINDERTAG in Wickede – und die Kinder aus der ZUE mittendrin

Am 20.09.2022 wurde auch in Wickede der WELTKINDERTAG mit den Kindern aus der ZUE Wickede-Wimbern sowie Schüler*innen aller drei Wickeder Schulen ausgiebig begangen und das Thema Kinderrechte auf dem Marktplatz in die Öffentlichkeit getragen.
Die erste Idee dazu kam aus der ZUE Wickede-Wimbern. Der dortige Umfeldmanager der Malteserbetreuung sowie die für Kunstprojekte zuständige Kollegin fanden schnell in den Rektor*innen und Lehrerkollegien der Melanchthon-, Engelhard- und Sekundarschule begeisterte Unterstützer*innen für ein gemeinsames WELTKINDERTAGS-Projekt auf dem Wickeder Marktplatz. Ebenfalls sofort mit dabei: die Gemeinde Wickede sowie der Kreis Soest mit seinem Spielemobil. Aufgrund des integrationsfördernden Charakters der gemeinsamen Aktion von Schüler*innen aus Wickede und der Flüchtlingseinrichtung war der Freundeskreis Menschen helfen Menschen Wickede ebenfalls sofort begeistert und bereit gerne mitzuhelfen.
So trafen am Dienstag ab 9.00 Uhr, jeweils zur vollen Stunde wechselnd, die einzelnen Schulen klassenweise am Marktplatz ein um sich mit den Kinderrechten auseinanderzusetzen. Mit dabei immer auch Kinder und Jugendliche aus der Flüchtlingseinrichtung ZUE Wimbern.
An mehreren Stationen wurde gebastelt, gemalt und gespielt. Im Mittelpunkt stand ein gemeinsames Lied zum Thema Kinderrechte, das von allen begeistert mitgesungen wurde, sowie erläuternde Ansprachen durch den Umfeldmanager sowie dem Bürgermeister, mit einem kurzen Austausch, in dem auch in ansprechender Form eine Verbindung zwischen den Wickeder Schüler*innen und den Flüchtlingskindern geschaffen wurde. Von den Schüler*innen wurden dabei spontan u.a. Wünsche nach Frieden in der Ukraine und der Welt, dem Wunsch nach gewaltfreier Erziehung und Bildung ausgesprochen.
Um 13 Uhr endete die gelungene gemeinsame Veranstaltung mit dem Erstellen eines abschließenden Schriftzuges um das große ausgemalte Peacezeichen herum. Viele der Schüler*innen sprühten ihre Namen mit Kreide auf das Pflaster, auch als Zeichen des Miteinanders.
Anschließend wurde ab 14 Uhr auch in der ZUE mit allen dort lebenden geflüchteten Kindern und Jugendlichen der WELTKINDERTAG gefeiert.

Wir freuen uns, dass wir die gemeinsame Aktion  durch die komplette Finanzierung der benötigten Materialien unterstützen und so unseren Beitrag zum Gelingen beitragen konnten.

April 2022

Frühjahrsspende! Spielzeug fördert gesundes Freizeitverhalten der jungen Menschen in der ZUE

Das Frühlingswetter lockt nach draußen – das gilt auch für die Menschen, die in der ZUE Wimbern

Mitglieder des Orgateams überreichen die große Frühjahrsspende in Form von Spielmaterial an die Jugendlichen und Betreuer in der ZUE.

untergebracht sind. Gerade jetzt, wo das Haus so voll ist wie lange nicht, ist es wichtig, dass sich die Bewohner*innen an der frischen Luft aufhalten und sich entspannt treffen können. Vor allem die Kinder und Jugendlichen freuen sich, wenn ihnen draußen verschiedene Ballsportarten, Tischtennis, Federball, Hula-Hoop-Reifen u. ä. zur Freizeitgestaltung zur Verfügung stehen. Dementsprechend groß war die Begeisterung, als der Freundeskreis Menschen helfen Menschen gleich nach Ostern eine große Kiste mit Outdoor-Spielmaterialien und Picknickdecken in der ZUE abgab.

Gekauft wurde alles beim Wickeder Spielwarenhändler REINKE, der die Bestellung von sich aus um ein paar zusätzliche Spiele ergänzte. Und damit auch schlechtes Wetter die Stimmung in der ZUE nicht verderben kann, wurden gleich noch ein Brettspiele-Sammlungen mit eingepackt.
Das Foto zeigt die Orgateam-Mitglieder Mattis Barske und Martin Schemm (3.u.2.v.r.) bei der Übergabe an die Betreuungskräfte der Malteser und Jugendlichen.

 

März 2022

Wir unterstützen das schulnahe Bildungsangebot der Bezirksregierung

Wieder einmal erfolgte durch den Freundeskreis eine Anschaffung um den Unterricht der Lehrer*innen aus der Sekundarschule beim schulnahen Bildungsangebot der Bezirksregierung noch effektiver und interessanter für die Jungen und Mädchen gestalten zu können. Wir konnten aus Spendenmitteln drei neue TipToystifte und passende Lernbücher finanzieren und an das Lehrerkollegium in der ZUE übergeben.

Ein neues Sportprojekt für Jugendliche : Boxen

Dank unserer beiden großzügigen Sponsorinnen konnten für ein neues Sportprojekt der Malteserbetreuung, speziell für Jugendliche in der ZUE, durch die Anschaffung von 10 Paar Boxhandschuhen unterstützen. Bei der Übergabe boten sich Mitglieder des Freundeskreis als Sparringspartner den Jugendlichen an um das MAterial zu prüfen.
Ganz herzlichen Dank für die großartige Unterstützung den Spendern!
Februar 2022

Der Kinderwagenpool wurde erweitert

Da der Pool an Kinderwagen von den Müttern sehr gut in Anspruch genommen wird und der Bedarf nicht immer gedeckt werden konnte, erreichte uns die Bitte der Malteser nach weiteren Kinderwagen. Der Wunsch konnte mithilfe unseres Mitglieds Anette schnell erfüllt werden. Die kleinsten Gäste in der ZUE
fühlen sich pudelwohl in den neuen Gefährten.  
Dezember 2021

Wir unterstützten die diesjährige große Weihnachtspäckchenaktion

Heute möchten wir uns herzlich bedanken bei:
den Kindern der beiden Wickeder Grundschulen,
den Kindern des Regenbogenkindergartens Wiehagen,
den Kindern der Sekundarschule,
vielen einzel engagierten lieben Menschen
und als Initiatoren: den beiden Lehrkräften Sarah Brönies und Marian Ogrzall, die weihnachtlich gekleidet, die Päckchen verteilt haben.
Wir alle zusammen haben dafür gesorgt, dass die 129 Kinder der ZUE heute eine große Bescherung am letzten Unterrichtstag bekommen konnten. Strahlende, lachende Kinder im ganzen Haus waren ein Grund, an dieser Aktion teilzunehmen und diese auch weiterzuführen.
Wir vom Freundeskreis möchten uns für ein erfreuliches Miteinander gerade bei Aktionen dieser Art bei allen Unterstützern herzlich bedanken.

 

Der WILDWALD spendet Weihnachtsbäume

Auch in diesem Jahr konnten wir Weihnachtsbaumspenden an die ZUE vermitteln, damit dort ein festlicher Weihanchtsglanz in der Mutter-Kind-Gruppe und an besonderen Stellen in dem großen Haus einziehen kann. Zu den Spendern gehörte neben Familie Güneser  auch der WILDWALD Vosswinkel, dessen Geschäftsführer Dr.Lars Schmidtdie Bäume, der 3 Bäume auf Schloss Höllinghofen, dem Sitz der Familie von Ketteler-Boeselager, für uns bereit hielt. Mit dem Pferdetransporter waren drei Bäume rasch in die Einrichtung transportiert und an die Malteserbetreuung übergeben.

Wir bedanken uns ganz herzlich für diese Spenden!

Und eine erste Aktion gestaltete sich schnell.

Die Malteser hatten mal wieder eine tolle Idee. Der Mutter-Kind-Treff in der ZUE lud zu einem adventlichen Treffen an der weihnachtlich geschmückten Hütte im Garten der Flüchtlingsunterkunft ein. Viele Bewohner kamen und nutzten das Angebot, sich bei alkoholfreiem Punsch, heissem Kakao und Waffeln zu versammeln. Bei der Gelegenheit erhielten sie auch Einblick in hiesiges Brauchtum zur Advents- und Vorweihnachtszeit. Neben einer schön gestalteten Krippe war gleichzeitig auch der große Weihnachtsbaum, gespendet von Familie Güneser von der Firma Ruhrland-Immobilienkonzepte, Mittelpunkt der wunderschönen Aktion. Mit dabei sein durften als Ehrenamtliche vom Freundeskreis: Anette, Marion, Martin, Sabine, Hille, Michaela und Christian.
Alles verlief dabei sehr coronaschutzkonform nach der 2G-Regel. Alle Betreuten zeigen sich an dieser Stelle sehr verantwortungsbewusst, der aktuellen Lage entsprechend.
Aus Schutzgründen zeigen wir keine Erwachsenen und Kinder, die zum Kreis der Bewohner*innen gehören, auf dem Foto.

 

August 2021

Unterstützung für den schulnahen Unterricht

Aktuell liegt uns, neben anderen Projekten in der ZUE, das schulnahe Bildungsangebot für die Kinder der Geflüchteten besonders am Herzen. Dieses Projekt der Bezirksregierung, das in Kooperation mit der Sekundarschule innerhalb der ZUE durchgeführt wird, haben wir bereits mit einer Leseecke ausgestattet. Nun galt es, die Lernbedingungen mittels einer Sachspende noch einmal zu unterstützen. Auf Wunsch der Lehrkräfte und mit Hilfe eurer Geldspenden, konnten wir heute eine sogenannte Dokumentenkamera übergeben. Dieses Gerät gehört in unseren Schulen mittlerweile zu den gern genutzten und sinnvollen Hilfsmitteln im Unterricht. Nun können alle Schülerinnen in der ZUE gemeinsam an Texten partizipieren und lernen, die aus einer Quelle und für alle sichtbar an die Wand projeziert werden.

Herzlichen Dank für eure Spenden!

Juni 2021

Ausstattung der Räume für den schulnahen Unterricht

Der

                                                                                                                                                                                             Der Freundeskreis Menschen helfen Menschen unterstützt seit 2014 u.a. die Betreuungsarbeit in der Flüchtlingsunterkunft ZUE Wickede-Wimbern. Ein Hauptaugenmerk liegt dabei auf der Mithilfe bei der Schaffung guter Bedingungen, zur Verbesserung der Integrationschancen  dort untergebrachter Kinder und Jugendlichen.

Zusätzlich konnte der Bestand an Lesematerial für die Leseecke, über den Freundeskreis Menschen helfen Menschen, nach Aufruf auf dessen Facebookseite, durch gespendete Bücher großzügig aufgestockt werden.

Die Kinder haben sich riesig gefreut und nutzen die Leseecke und auch die Bücher durchweg mit Begeisterung, um die deutsche Sprache zu erlernen.

Mai 2021

Mobilitätshilfen für Mütter und Kinder

Damit die jungen Mütter mit ihren Kindern mobil sind und gemeinsam die Gegend erkunden und dies bis in den Wickeder Ortskern hinein, werden in der ZUE Kinderwagen und Buggys verliehen. Um den Bedarf gut abdecken zu können haben wir die Anschaffung von 14 neuen Buggys und Kinderwagen aus Spendenmitteln ermöglicht.

Dezember 2020

Tragetücher für die jungen Mütter

Kein Weihnachten ohne Geschenke, die von Herzen kommen und gleichzeitig eine große Hilfe im Alltag sein können. Aus Spendenmitteln konnte das Organisationsteam des Freundeskreises wieder einen angemessenen Betrag verwenden um die Arbeit der Malteserbetreuung zu unterstützen. Mit 20 sehr hochwertigen Babytragetücher im Gepäck trafen heute Sabine und Martin Schemm, stellvertretend für das Organisationsteam des Freundeskreises, mit Mitarbeiterinnen der Mutter-Kind-Gruppe vor der Flüchtlingsunterkunft zusammen und übergaben die Sachspende, verbunden mit einem lieben Gruß von allen Freunden und Förderern, die über den Freundeskreis der Flüchtlingsunterkunft Unterstützung zuteil werden lassen.
 
Übergabe durch Martin und Sabine Schemm vom Freundeskreis an die Betreuerinnen der Mutter-Kind-Gruppe.
Alle Bilder mit Copyright: Freundeskreis Menschen helfen Menschen, 2020

Weihnachtsbäume aus dem WILDWALD Vosswinkel

In der ZUE ist bereits draußen vorweihnachtlich geschmückt. Es sieht bunt aber auch gemütlich aus im Bereich des Eingangs. Da fehlten nun noch die passenden Weihnachtsbäume auch für drinnen. Auf Anfrage der Malteserbetreuung wandten wir uns an den Wildwald Vosswinkel, der uns bereits in allen Jahren zuvor auch an dieser Stelle hilfreich zur Seite stand. So konnten wir jetzt sehr spontan am Schloss Höllinghofen der Familie von Ketteler drei wunderschöne Tannen abholen. Der Geschäftsführer des WILDWALD Vosswinkel, Dr. Lars Schmidt, hatte sie frisch geschlagen. Dort werden sie jetzt bald schön geschmückt und den Bereich der Mutter-Kind-Gruppe, das Foyer und die Aula mit einem weihnachtlichen Glanz erfüllen. Wir bedanken uns für die alljährliche Spende bei der Familie von Ketteler und Herrn Dr. Schmidt auf das Herzlichste. Die Freude in der ZUE war sehr groß.
An der Rentei des Schloss Höllinghofen warten schon die frisch geschlagenen Weihnachtsbäume.
Übergabe durch Martin Schemm vom Freundeskreis an die stellv. Leitung Frau Hüttenbrink von der Malteserbetreuung.
Alle Bilder mit Copyright: Freundeskreis Menschen helfen Menschen, 2020

Aktiv trotz Coronamaßnahmen

Die Coronamaßnahmen in NRW haben natürlich auch unsere Arbeit als Ehrenamtliche in der ZUE fast vollständig zum Erliegen gebracht. Aber auch nur fast! Mit Hilfe vieler wohlwollender Menschen aus der Region und den weiterhin angebotenen Sach- und auch Geldspenden können wir doch von außen einiges für die Betreuungsarbeit dort unterstützend leisten. Wir haben jetzt erst einmal den Mutter-Kind-Treff mit warm strahlenden Lichternketten und einfachen Leuchten ausgestattet. Die Bilder zeigen eine kleine Auswahl. Außerdem sind weitere Spielmaterialien für die Kinder und Schminköpfe für die Mädchen bestellt. Letztere haben sich die Mädchen ganz besonders gewünscht. Erste Krabbeldecken, die von einer Ehrenamtlichen aus Werl genäht sind auch schon im Einsatz. Aus Spendenmitteln finanzieren wir vom Freundeskreis aus das gesamte Material dazu.
Wir danken allen Spendern.

Juli 2020

Krabbeldecken für die Babys

Nachdem die Krabbeldecken ausgegangen sind und die Babys aus unserer Sicht einen weichen Untergund benötigen um gut zu liegen, Bewegung zu lernen und zu spielen, stellt der Freundeskreis einen Betrag in Höhe von 250 Euro zur Verfügung. Von diesem Geld, das aus Spenden stammt, werden die Stoffe und Materialien zur Herstellung gekauft. Eine ehrenamtliche Helferin näht die Krabbedecken dann passend fertig.

Juni 2020

Unterstützung im Glauben

In vielen Kulturen gehört der Glaube zum Alltag. Auch für viele Geflüchtete in der ZUE Wimbern bietet die Religion einen vertrauten Rahmen, der Orientierung und Halt gibt. Immer wieder erhalten wir Rückmeldungen von christlichen Flüchtlingen, die Trost in Bibelworten finden und gerne in der Bibel lesen möchten. Wir haben deshalb nun den arg geschmolzenen Bestand an Bibeln in den verschiedensten Sprachübersetzungen aufgestockt. Insgesamt konnten wir nunmehr 100 Kilogramm Bibeln direkt an die Malteserbetreuung weitergeben. Die insgesamt 145 Bibeln finden sicher wieder

rasch ihren Weg zu den christlichen Geflüchteten, die sich in der ZUE regelmäßig in der Gemeinschaft treffen und ihren Glauben zu leben. Wir danken allen, die uns auch hierbei mit einer Spende unterstützt haben.

Ich möchte  an dieser Stelle darauf hinweisen, dass wir nicht konfessionell gebunden handeln. Wir orientieren uns bei den Spendenbeschaffungen stets am tatsächlichen Bedarf in der ZUE Wimbern.
In diesem Sinne bleibt und gewogen.

Herzlichen Dank für eure Hilfe!

März 2020

Betreuungsmaterial in Coronazeiten

Aktuell ist die Situation in der ZUE Wickede nicht anders als außerhalb. Das Thema „Coronavirus“ bestimmt den Alltag der Bewohnerinnen und Bewohner. Alles läuft unter den erforderlichen hygienischen Vorsichtsmaßnahmen ab. Auch  Betreuungsmaßnahmen werden auf ein Mindestmaß begrenzt. Leider ist das für die Kinder nicht so schön. Daher möchten wir aktuell weiter Unterstützung leisten und z.B. die notwendigen Utensilien, wie Malstifte, Malbücher, Spiele beschaffen, die jetzt heiss begehrt sind um die Langeweile auf den Zimmern zu vertreiben.

Erste Stifte wurden bereits aus Spendengeldern angeschafft. Aus hygienischen Gründen bevorzugen wir derzeit die zentrale Sammelbeschaffung, anstelle vieler Einzelanlieferungen von Material.

Eine direkte Spende kann über diesen Link abgegeben werden. Mit dem Anklicken des Links erfolgt aber noch keine Spendenzahlung.

Ja, ich möchte gerne etwas für die Betreuung der Kinder in der ZUE spenden. 

Herzlichen Dank für eure Hilfe!

Dezember 2019

Weihnachtsbäume und Geschenke für die Kinder und Jugendlichen in der ZUE Wickede-Wimbern zum Weihnachtsfest

Der Freundeskreis Menschen helfen Menschen hilft seit 2014 u.a. mithilfe zahlreicher Spender immer wieder auch dafür, dass die Flüchtlinge, vor allem die Kinder und Jugendlichen in der ZUE Wickede-Wimbern zu Weihnachten nicht leer ausgehen und ebenfalls ein schönes Fest feiern können. Einige tun dies bewusst als Christen, die Menschen anderen Glaubens, weil es hierzulande Brauch ist.

So konnten, wie in den Jahren zuvor auch, in guter Kooperation mit dem Forstbetrieb des Freiherren von Ketteler in Vosswinkel, 4 stattliche Tannen zur Verfügung gestellt werden. Die Weihnachtsbäume wurden vom Geschäftsführer des Forstbetriebs, Lars Schmidt, bereits in der letzten Woche an Martin Schemm vom Freundeskreis übergeben und gleich weiter in die ZUE transportiert. Dort warteten die Malteserbetreuer bereits darauf um sie gleich für den Eingangsbereich sowie für eine kleine adventliche Feier zu schmücken.

Kein Weihnachten ohne Geschenke, die von Herzen kommen.

Aus Spendenmitteln konnte das Organisationsteam wieder einen dreistelligen Betrag hierfür zur Verfügung stellen. Marion Frohwein, Martin Schemm und Christa Ledune übergaben daher am bereits Freitag Trinkflaschen mit tollen Motiven, passend für jedes Alter. Zusammen mit den vielen Geschenken, die von anderen Spendern und Spendergemeinschaften abgegeben wurden, erhalten so alle Kinder und Jugendlichen, die das Weihnachtsfest in der ZUE verbringen, ein  individuelles Geschenk.

v. l.: Philipp Gockel, (Leiter der Betreuung), Marion Frohwein, Christa Ledune, (beide Freundeskreis), Clara Hüttenbrink-Maku (Stv. Leiterin der Betreuung), Christine Schwarz (Malteser-Ehrenamtsbetreuerin), Martin Schemm (Freundeskreis)

Oktober 2019

Arabisch kochen im Wildwald

„Arabisch Kochen im Wildwald Vosswinkel“, hieß es am 05.10.2019 im Wildwald Vosswinkel. 20 Flüchtlingsfrauen aus der ZUE in Wimbern kochten, in Kooperation mit dem  „Freundeskreis Menschen helfen Menschen, Wickede“, der „Waldakademie Vosswinkel e.V“ sowie der Malteserbetreuung Wimbern kulinarische Spezialitäten aus ihren arabischen Heimatländern.

Eingebunden war diese Aktion in ein Programm des BNE-Landesnetzwerkes NRW anlässlich des Welternährungstages, an dem daran erinnert werden soll, dass immer 805 Millionen Menschen an Hunger oder Unterernährung und ca. zwei Milliarden Menschen auf dieser Welt vom versteckten Hunger (Mangel an Vitaminen und Mineralstoffen) betroffen sind.

Das BNE-Regionalzentrum wird vom Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert. BNE steht für Bildung für nachhaltige Entwicklung. BNE möchte uns zu zukunftsfähigem Denken und Handeln befähigen, damit wir die zahlreichen Herausforderungen auf dem Weg zur nachhaltigen Entwicklung erkennen und aus verschiedenen Perspektiven bewerten lernen.

Im Mittelpunkt dieser besonderen Aktion stand das gemeinschaftliche Erlebnis beim Kochen und Essen in einer kulturell vielfältigen Gruppe mit einem Ziel unterschiedliche Gerichte nach ökologischen und nahrhaften Gesichtspunkten mit einfach Mitteln herzustellen und mit vielen Menschen zu teilen. Der Koch Andreas Gottmann, Mitglied des „Freundeskreis Menschen helfen Menschen Wickede“ und die Waldlehrerin Sabine Raffenberg von der „Waldakademie Vosswinkel e.V“, besprachen mit den Flüchtlingen die Rezepte, koordinierten den Einkauf, stellten das benötige Kochgeschirr zusammen und bereiteten die Feuerstelle vor. Für die reibungslose Kommunikation aller Teilnehmer sorgte die Malteserbetreuung als Dolmetscherteam. Aus anfänglichen zögernden Fragen auf Grund der Sprachbarrieren entwickelten sich, Dank der Dolmetscher, rege Gespräche, die weit über die Zubereitung der Speisen hinausgingen und auch das Leben in den betreffenden Ländern und Besonderheiten der Kulturen betrafen.

Unter der fachlich versierten Anleitung der Köchinnen aus Ägypten und Syrien, und unter den Augen zahlreicher Besucher wurde Gemüse geputzt, Brotteig geknetet und Kartoffeln geschält.  Aus einfachen, landestypischen Zutaten, wie Auberginen, Reis, grünen Linsen, Zwiebeln, und Weinbergblättern, entstanden auf einer offenen  Feuerstelle, sieben fleischlose, orientalische Gerichte aus Ägypten, der Türkei, Lybien, dem Iran, aus Marokko, Tunesien, Palästina und Syrien, gleichzeitig.

Die recht ansehnliche Zuschauermenge wunderte sich über die doch einfache Zubereitungsweise und alle waren hellauf begeistert vom Geschmack beim anschließenden kostenlosen Probieren.

Es war für alle eine Freude mitanzusehen und selbst mitzuerleben, wie schnell und unproblematisch eine kulturell vielfältige Gemeinschaft entsteht und wie einfach Integration gelebt werden kann. So waren die Köchinnen stolz darauf, den Menschen, die ihnen in ihrem Land Zuflucht gewähren auch etwas zu geben. Die Besucher und Teilnehmer erlebten die fremden Kulturen einmal hautnah anders und ist es nicht das gemeinsame Essen, das uns alle verbindet?

Aufgrund der Freude bei allen Beteiligten sowie die durchweg positiven Rückmeldungen der Besucher im Wildwald an diesem Tag sollen in Kürze weitere Kochprojekte dieser Art im Wildwald Vosswinkel durchgeführt werden.  Wer hierbei aktiv mitarbeiten möchte, kann sich gerne mit uns in Verbindung setzen.

September 2019

Bunte Stoffe sammeln für die Nähstube

Die Nähstube ist eine sinnvolle und sehr unterstützenswerte Einrichtung und ein viel genutzter Treffpunkt für die Bewohnerinnen der ZUE: sie  können dort nicht nur die gespendete Kleidung ändern und anpassen, sondern umfassend nähen (lernen). Aus gespendeten Stoffen können sie somit Bekleidung für sich und ihre Kinder erstellen, die ihrem persönlichen Geschmack entspricht. Das gibt sicherlich ein gutes Gefühl!

Hier einmal eine kleine Auswahl an Kreationen aus der Nähgruppe, für die wir immer wieder viel Stoff- und Nähmaterial benötigen.

Juli 2019

Ein Pferdeanhänger voller Spielzeug!

  Ja, ja, bei 43 Grad soll man nicht arbeiten…aber wir wissen wofür. Trotz brüllender Hitze wurde unsere Unterstützung benötigt. Eine riesige Spende an Spielsachen für den Kindergarten und die Krabbelgruppe der ZUE musste rasch abgeholt werden. Wir zeigten unsere Flexibilität, hängten den Pferdeanhänger an und auf zur Spenderin.

(alle Fotos: Freundeskreis)

Musikinstrumente gesucht und bekommen!

Nachdem wir einen Aufruf gestartet hatten, Instrumente für den Musikraum zu spenden, erhielten wir gleich mehrere passende Rückmeldungen aus der Gemeinde.

Es war eine echt große Freude, als die Firma Güneser Immobilien aus Wickede, in Vertretung des Chefs, Murat Güneser, anschellte und eine Gitarre mitsamt Ständer für den Musikraum der ZUE übergab. „Wir haben euren Aufruf zum Bedarf an Musikinstrumenten gelesen und fanden es eine gute Idee hierzu etwas beizutragen!“ Mit diesen Worten übergab Herr Güneser das Instrument an Sabine Schemm vom Orgateam.

Herzlichen Dank !

(Foto: Freundeskreis)

Ganzjähriger Besuch im WILDWALD für Mütter und Kinder.

Was macht den Müttern mit ihren Kindern immer sehr große Freude? – Der Ausflug in den nahegelegenen „Wildwald Vosswinkel“ www.wildwald.de mit seinem Naturspielplatz, den offenen Tiergehegen und der Wildschweinfütterung. Wie jedes Jahr, so können wir auch 2019 wieder eine Gruppenjahreskarte finanzieren…DANKE den Spenderinnen und Spendern, denn die fast 200 Euro dafür fallen nicht einfach so vom Himmel! Ohne euch geht es nicht! ? Danke auch an den WIldwald Vosswinkel für die Möglichkeit einer besonderen Gruppenjahreskarte, passend für unsere Zwecke!

Turnmatten für die Kinder

Wir unterstützen immer gerne die Arbeit mit den Kindern in der ZUE – diesmal beim Turnen und konnten aus Spendengeldern 2 große faltbare Weichbodenmatten sponsern. Herzlichen Dank an die Spender!

Die dargestellten Personen auf dem Foto sind aus Datenschutzgründen unkenntlich gemacht. Wir denken, ihr habt dafür Verständnis. Dennoch wollen wir zeigen was wir von Spendengeldern gekauft haben. Wir möchten immer sehr transparent sein für alle, die uns Gelder für Anschaffungen anvertrauen.

Foto: Freundeskreis

Mai 2019

Zum 5. Geburtstag gab es Obst für die Kinder – und alle halfen fleißig mit.

Aus   Anlass   des   5-jährigen   Jubiläums  haben wir   mit   einer   besonderen,   aus Spendengeldern  finanzierten  Aktion,  überrascht.
Mit  Unterstützung von  Tim  Sekuhl, Inhaber  Haus- und Gartenprofi Soest, den Gärtnern des  technischen Dienstes des ZUE, den großen und kleinen Bewohnern  und  der  Malteserbetreuung wurde  ein Beerenobstbeet angelegt.
Besonders  die  Kleinen  hatten viel  Spaß an  der  Pflanzarbeit und engagierten  sich so tatkräftig,  dass den  Erwachsenen lediglich  die Hilfestellung  bei  komplizierten Arbeiten oblag  oder  die  Unterstützung  bei  Tätigkeiten,  die  für Kindern zu schwer waren. Es war eine wahre Freude den Kleinen dabei zusehen, wie sie mit Hacke, Spaten, Schüppe und anderen Gartenwerkzeugen den Boden „urbar“ machten. Und  das  alles  in  Englisch,  Russisch,  Farsi, oder auf  Deutsch mit entsprechender Mimik  und  Gestik. Das  fulminante  Ergebnis  ist  ein  Garten,  in  dem schon  in  diesem  Jahr  Brombeeren,  Him-, Heidel-, und  Johannisbeeren  geerntet  werden  können.

Da  es  mit der    Beerenernte    noch    ein    paar    Wochen dauert,    haben wir   die    Kinder  mit Getränken, aber  auch  mit  Süßigkeiten  und  anderem  Naschwerk – vor allem aber mit sehr viel Lob – für ihren Einsatz belohnt.

Die Begeisterung aller Mitwirkenden  an  diesem  Projekt  ist  Motivation  für  uns, unsere Arbeit auch künftig mit viel Elan fortzusetzen.

Mitglieder des Freundeskreis und ein Mitarbeiter der Malteserbetreuung begutachteten nach getaner Arbeit noch einmal alles ganz genau. Die Kinder durften aus Datenschutzgründen leider nicht mit auf das Foto.

(alle Fotos: Freundeskreis)

Februar 2019

Wir unterstützen das Ehrenamtlichennetzwerk innerhalb der ZUE zur Ausstattung der Nähstube

Mit einem gemeinsamen Aufruf, der die Arbeit der ehrenamtlichen Gruppe

von Frauen in der ZUE bei der Ausstattung der neu geschaffenen Nähstube

unterstützen sollte, gelang es zahlreiche Nähmaschinen gespendet zu bekommen. Auch zur Spende von Stoffen und Nähmaterialien wurde in diesem Zusammenhang aufgerufen.

Foto: Hasan Anac  / pixelio.de

Wir bedanken uns herzlichst auch an dieser Stelle für die Unterstützung.

Januar 2019

Rollstühle erleichtern den Flüchtlingen in ZUE die Teilhabe an der Gemeinschaft

Kaum aus der Weihnachtspause zurück, wurden wir erneut damit konfrontiert, dass es es einen Hilfebedarf in der ZUE für behinderte Kinder und Erwachsene gibt. Da es hierfür keinerlei Budget gibt und die erwachsenen Flüchtlinge mit Behinderungen auch ansonsten keinen Anspruch auf Rehamittel haben, konnten wir nicht anders: wir mussten einfach schnell aktiv werden.

Nachdem wir an uns bekannten Stellen entsprechende Nachfragen gestellt hatten wurde uns auch sofort unbürokratisch Hilfe zugesagt. Ohne, dass wir Spendenmittel hierfür aufwenden mussten, standen uns plötzlich sieben ausgediente, aber voll funtionsfähige Erwachsenen- und Kinderrollstühle zur Verfügung. Und nebenher übergab man uns noch drei schöne Kinderwagen.

Und ein Puppenkinderwagen für den Kindergarten war auch noch drin.

Wir bedanken uns herzlichst auch an dieser Stelle für die Unterstützung.

November 2018

Der Kindergartenbereich benötigte Spielmaterialien – gekauft!

Aus gesammelten Spendengeldern konnte der Freundeskreis die Wunschliste der ZUE zur  Ausstattungen des Kindergartenbereichs abarbeiten und Materialien im mittleren dreistelligen Bereich anschaffen helfen.

Wir danken den Spenderinnen und Spendern!

Oktober 2018

Flüchtlingen mit Behinderungen das Duschen erleichtern

Wir wurden darauf aufmerksam, dass in der ZUE derzeit auch Menschen mit Behinderungen wohnen, die auf einen Rollstuhl angewiesen sind. Für diese Flüchtlinge gibt es zwar behindertengerechte Bäder, aber das Duschen an sich war nur unter erschwerten Bedingungen möglich, oder auch garnicht. Hier Abhilfe zu schaffen war uns ein Anliegen und wir fanden dafür spontan viel finanzielle Unterstützung in unserer Facebook-gruppe. Gesagt getan: nun konnten zwei Duschrollstühle offiziell übergeben werden und ergänzen die Pflege der Menschen  mit erheblichen Behinderungen in der ZUE sehr hilfreich. Die Betroffenen bedanken sich ganz herzlich! Diesen Dank geben wir natürlich gerne weiter.

Im Rahmen der Spendenübergabe trafen wir aber nur auf die offiziellen Vertreter der Betreuungskräfte und konnten über weitere Hilfsbedarfe sprechen, nein – auf uns warteten bereits ein paar Kinder aus dem Kindergartenbereich. Bunt gemischt, aus aller Herren Länder, standen sie mit ihren Betreuerinnen plötzlich vor uns. Sie wollten uns -stellvertretend für alle Frauen und Männer, die über unseren Freundeskreis soviel Unterstützung in die ZUE hineinbringen – von ganzen Herzen danken. Die Freude, uns etwas vorsingen und vortanzen zu können war so groß, dass es uns ansteckte mitzusingen und auch mitzutanzen. Es war sehr anrührend zu sehen, wie jedes Lächeln in unserem Gesicht ein Lächeln als Antwort bei den Mädchen und Jungen zum Ergebnis hatte. Diese Rührung in uns geben wir gerne auch an euch weiter. Und geschenkt haben sie uns Selbstgebasteltes.

August 2018

Inhalationsgerät für die Sanistation

 Für die Gesundheitsförderung und Zahnhygiene konnten wir 100 Kinderzahnbürsten und ein fast neues Pariboy Inhalationsgerät übergeben. Nun müssen wir mal sehen wo noch ein Duschrollstuhl zu bekommen ist. Er wird dringend benötigt. Herzlichen Dank an die Spender!

Juni 2018

Ein eigener Spielplatz für die Kleinkinder

Vertreter des Freundeskreises (v. l. Martin Schemm, Klaus Stieglitz) übergaben offiziell den Mutter-Kind-Spielplatz an den Leiter der Malteserbetreuung, Philipp Gockel (Mitte).

Um den ganz kleinen Kindern in der ZUE eine überschaubare Spielmöglichkeit – ungestört
vom hoffentlich fröhlichen Toben der größeren Kinder – zu geben, wurde durch den
„Freundeskreis Menschen helfen Menschen Wickede (Ruhr)“ aus Spendengeldern, die
Einrichtung eines Mutter-Kind-Spielplatzes komplett mit einem mittleren vierstelligen Betrag finanziert. Die kindgerecht, mit Sandspielplatz, Rutschen, Bänken, Tisch und kleinen Wippgeräten ausgestattete Anlage
wurde bereits gleich nach Fertigstellung von den Müttern mit kleinen Kindern in Beschlag
genommen und ausgiebig genutzt. Ein Zeichen dafür, dass dieser Spielplatz eine gute
Unterstützung der Betreuungsarbeit darstellt. atzhalter

Alle Jahre wieder: die Jahreskarte für den WILDWALD Vosswinkel

Da die Jahreskarte immer sehr gerne genutzt wird, haben wir auch für dieses und das kommende Jahr wieder eine Gruppenkarte finanziert. Sie ermöglicht es den Müttern mit ihren Kindern regelmäßig und ausgiebig den WILDWALD in all seinen erholsamen Facetten zu nutzen. Die Kinder können die heimischen Tiere hautnah kennenlernen und auch nach Herzenlust auch einmal außerhalb der ZUE toben.

Bibeln für die christlichen Flüchtlinge

Nach dem ökumenischen Gottesdienst im Januar dieses Jahres, der in der ehemaligen Krankenhauskapelle auf dem Gelände der ZUE stattfand und öffentlich war, hatten wir das Bedürfnis, die gute und wichtige Glaubensarbeit mit den Flüchtlingen in der ZUE zu unterstützen. Wir orderten 60 Bibeln, die den christlichen Flüchtingsfrauen kostenlos ausgehändigt werden. Sie sind in englischer Sprache, sowie in den Ausgaben Farsi – Deutsch und Arabisch – Deutsch gehalten, also ganz praktisch für die gemeinsame Nutzung. Die Übergabe der Bibeln erfolgte nun persönlich in der Kapelle im Beisein der verantwortlichen Helferin des ehrenamtlich aktiven Glaubenskreises.

Februar 2018

Gesundes Obst für den Kindergarten

Im Februar haben wir einmal mehr den Bedarf gesehen, dass die Kinder in der ZUE gesundes Obst in ausreichendem Maße bekommen.

Daher verstärkten wir gerade diese Spenden in einem ansonsten ruhigen Monat.

Pl

atzhalter

Januar 2018

Aktion „Wärmepäckchen“ für Kleinkinder

Der Freundeskreis hatte sich die Aufgabe gestellt, in der kalten Jahreszeit die Kinder der ZUE bis etwa ins Vorschulalter mit wärmenden Sachen zu versorgen. So wurden wir noch zum Ende des alten Jahres aktiv und packten für die derzeit untergebrachten Kleinkinder „Wärmepäckchen“. Dank der großzügigen Geldspenden, die wir im vergangenen Jahr erhalten haben, war es uns möglich für aktuell 30 Kinder in diesem Alter die entsprechenden wärmenden Kleidungsstücke zu beschaffen und an die Malteser zu übergeben. Die Betreuungkräfte der Malteser verteilten die einzelnen „Wärmepäckchen“ an die bedürftigen Mütter für deren Kinder.

Ausgestattet wurden die „Wärmepäckchen“ mit warmen Socken, Handschuhen, Schals, Mützen usw. – alles jeweils in der passenden Größe des einzelnen Kindes.

Pl

atzhalter

Gesundes Obst für den Kindergarten

Immer wieder erreichte uns die Information, dass im Kindergarten der ZUE versucht wird, den Kindern gesunde Alternativen zur beliebten Nusscreme und Marmelade beim gemeinsamen Frühstück anzubieten. Dies möchte der Freundeskreis nun regelmäßig unterstützen. Wir haben daher Kontakt zu einer Spenderin aufgenommen, von der wir immer mal wieder größere Mengen frisches Obst direkt aus dem Großmarkt kostenlos erhalten. Im Januar beginnen wir einfach mal mit einer Kiste Äpfel und Bananen. Aber auch Möhren und Ananas sowie Birnen kommen sicher bald noch dazu.

Pl

atzhalter

Dezember 2017

Gemeinsamer Spendenaufruf für die Mütter und Kinder in der ZUE traf auf offene Ohren und Herzen

Über einen gemeinsamen Spendenaufruf mit den Caritas Konferenzen  Wickede und Echthausen sowie der Diakonie in der ev. Kirchengemeinde Wickede,  der auch über die Tages- und Wochenzeitungen der Region sowie auf Hellwegradio breit gestreut wurde, konnten wir zahlreiche Familien und Einzelpersonen erreichen, die uns sehr gut erhaltene und nicht mehr benötigte Kinderwagen und Buggys sowie Kindersitze anboten. Vieles davon wurde direkt in der Flüchtlingseinrichtung des Landes in Wimbern abgegeben. Der Freundeskreis organisierte zusätzlich einen Abholdienst und kam damit dem Wunsch zahlreicher Spenderinnen und Spendern aus den Bereichen Lippetal, Bad Sassendorf, Soest, Werl und Möhnesee nach, die keine eigene Transportmöglichkeit nach Wimbern sahen.

So kamen über 30 Kinderwagen, Buggys und Autokindersitze zusammen, die nun allesamt dafür sorgen, dass Mütter ihre Kinder bei dem nasskalten Wetter auch über längere  Strecken gut behütet transportieren können.

Außerdem wurden über den Aufruf auch weitere zahlreiche Kleiderspenden und Spielzeug sowie 500 Kuscheltiere gleich mit abgegeben. Alle beteiligten Ehenamtlichenkreise sagen HERZLICHEN DANK! Auch wir bedanken uns für diese gemeinsam gestaltete Aktion bei Frau Michalzik (Caritas Konferenz Wickede), Frau Münstermann (Caritas Konferenz Echthausen) und Frau Yazigi (Diakonie in der ev. Kirchengemeinde Wickede).

Pl

Auswahl einger Spenden.

atzhalter

November 2017

Krimi für einen guten Zweck

Wenn der gebürtige Wickeder und Buchautor Peter Hesselmann alias Peter Timmendorf in seinem Debüt-Roman „Sauerland, Schützkenfest, Pilsken und was Totes“ einen Kriminalfall in unmittelbarer Nachbarschaft zu seinem ehemaligen Heimatort, am Möhnesee spielen läßt, dann beweist das einmal mehr seine Nähe und Liebe für die Region des Sauerlandes.  Dieser Bezug brachte ihn wohl, nach einem Zusammentreffen mit Vertretern unseres Freundeskreises, im Juli diesen Jahres, auf die Idee: ich gebe etwas vom Verkaufserlös ab und spende 2 Euro pro verkauftem Buch ab sofort an Euch. Mit dem Erlös soll etwas Gutes für die Flüchtlingskinder in der ZUE Wimbern getan werden.

Anfang November ging nun ein erster Betrag auf unserem Spendenkonto ein.

Von dem Gesamterlös bekommt jedes Kind in der ZUE Malbücher und passende Stifte zu Weihnachten von uns.

Wir sagen schon heute herzlichen Dank für die Spende, überhaupt für diese tolle Aktion sowie das Engagement von Herrn Hesselmann und dem Pilsken Verlag in Arnsberg!

Außerdem machen wir Euch darauf aufmerksam, dass auch weiterhin – noch bis Heilig Abend – aus dem Erlös jedes verkauften Krimis,  automatisch satte 2 Euro auf unser Spendenkonto fließen.

Ihr bekommt das Buch entweder im regionalen Buchhandel, wie z.B. die Mayersche in Neheim, die Rittersche in Körbecke und Soest, die Steinsche Buchhandlung in Werl, Thalia, Soest, Lippstadt und auch Hamm sowie in diversen Sauerländer Thaliafilialen oder  beim Verlag selbst.

Mehr zum Buch und Bestellmöglichkeiten findet ihr hier:

https://www.pilsken-verlag.de/ 

Vorbereitung auf Weihnachten

Auch passendes Papier um die Geschenke einzupacken gehört mit zu einem Weihnachtsfest wie wir es kennen.

Weihnachten steht vor der Tür und damit auch die Vorbereitung von Feierlichkeiten wie es bei uns üblich ist. Wir vom Freundekreis unterstützen die Malteserbetreuung bei der Ausgestaltung einer Weihnachtsfeier für die Frauen und Kinder, indem wir beisteuern was ansonsten im Budget nicht vorgesehen ist. Hierzu zählen neben ausreichend Geschenkpapier, auch Gebäck und andere Süssigkeiten, die aus unserer Sicht zu einer Feier dazugehören.

Außerdem werden wir die benötigten Weihnachtsbäume zur Verfügung stellen.

Wer noch über Weihnachtsbaumschmuck verfügt, den er abgeben möchte, kann sich bei uns melden.

Oktober 2017

Malen ist wie Therapie

Uns liegt schon lange am Herzen, dass den im Flüchtlingswohnheim untergebrachten Menschen eine Methode an die Hand gegeben wird, mit der sie ihre schweren Erlebnisse, die Hoffnungen und Sehnsüchte, das Heimweh, die Gedanken an die zurückgelassenen  Menschen in der Heimat und traumatisch wirkende Geschehnisse ein wenig verarbeiten können. Malen und Töpfern wirkt da wie Therapie. Bilder und Skulpturen werden zum Sprachrohr für Unaussprechliches und für schöne Gefühle zugleich. Wir fördern daher mit erheblichen Mitteln schon lange eine gute Ausstattung des Kunstateliers, das von einigen Maltesermitarbeiterinnen sehr liebevoll geführt wird. Die enstehenden Werke sprechen Bände und jedes für sich. Berührendes zum Teil und immer auch dabei: eine kleine Hommage an das hier und jetzt.

Wollnachschub für den Frauentreff, der immer gut ankommt.

Wolle Wolle Wolle

Der Frauentreff freut sich immer auf neuen Nachschub an Wolle. Unter Mitwirkung der  Helferinnen von Diakonie und Caritas können die Flüchtlingsfrauen hier zur kreativen Eigenarbeit motiviert werden. Dabei entstehen dann wie nebenbei Strickwaren für den eigenen Bedarf und für deren Kinder.

Heute erhielten wir erneut eine große Spende an neuer guter Wolle, die wir sehr gerne an den Frauentreff übergeben.

Kindersitze für einen sicheren Transport

Vielleicht auch aufgrund unserer aktuellen Spendenbedarfsliste erreichte viele Spendenwillige der Aufruf nach Kindersitzen, die im eigenen Haushalt keine Verwendung mehr finden. Mittlerweile können die Betreuungskräfte in der ZUE dadurch auf ausreichende Sitzschalen, Maxi-Cosi etc. für notwendige Fahrten mit den Kindern zurückgreifen. Um immer wirklich bedarfsgerecht Kinder im Auto zu sichern werden auch weiterhin gerne Kindersitze aller Größen angenommen.

September 2017

Bauernmarkt Wimbern – Ponyreiten für die Kleinsten

Am 24. September wurde der Bauernmarkt rund um St Rafael in Wimbern auch ein Anziehungspunkt für die Flüchtlingsfrauen und Kinder der benachbarten ZUE. Damit die Kinder vielfältig an diesem Fest teilhaben konnten, haben wir gerne, mit Unterstützung des Reitstalls Arndt und in Rücksprache mit der Betreuungsleitung der ZUE, ausreichend Karten für das Ponyreiten gesponsert. Die Kinder nahmen das gerne in Anspruch und einige empfanden den Kontakt mit dem Pferd als ein besonderes Erlebnis.

Auch die Jungen entdeckten beim Ponyreiten ihre Freude am Pferd.

Gemeinsam Brücken bauen

Das war das Ziel des Interkulturellen Sommerfestes „Bring die Nachbarn mit“ am 16.09.2017 in der Schützenhalle in Ense – Bremen. Organisiert wurde es von der Enser Flüchtlingsinitiative „Flüchtlinge werden Nachbarn“. Zahlreiche Vereine sowie Musik – und Tanzgruppen trugen dazu bei, das Ziel des Brückenbauens in die Tat umzusetzen. Einen lebensfrohen Beitrag dazu leisteten die Kinder der ZUE Wimbern, die mit ihren Liedern die Besucher zum Mitsingen, Mitklatschen und Tanzen motivierten. Das erste Lied war die Kernbotschaft des Festes: „Wir sind Kinder einer Welt“. Das zweite Lied brachte alle Mitfeiernden in Bewegung. Zum Abschluss sangen und tanzten die Kinder des Bremer St. Lambertus – Kindergartens zusammen mit den Kindern der ZUE auf der Bühne und setzten so ein deutliches Zeichen gelebter Integration.

Die Idee zur aktiven Teilnahme der Kinder, die wir im Zuge der Einladung des befreundeten Enser Vereins spontan entwickelten, wurde durch die Betreuerinnen in der ZUE gerne aufgeriffen. Durch eine Abordnung unseres Freundeskreis wurden die Kinder dann auch beim Auftritt begleitet.

Die jungen Sänger aus der ZUE erreichten mit ihrer Darbietung spielend die Zuhörer vor der Bühne.

Juli 2017

Unsere Natur: Fremdes erlebbar machen

Erneut konnte der Freundeskreis mit freundlicher Unterstützung  der Familie von Ketteler  eine Gruppen-Jahreskarte für den Wildwald Vosswinkel spendieren. Waren es im letzten Jahr noch „nur“ die Kinder, die damit den WILDWALD und seine Tiere erleben durften, sind nunmehr auch deren Mütter immer mit von der Partie und haben über die Jahreskarte freien Eintritt. Das Angebot wird vor Allem am Wochenende sehr gerne genutzt um die Atmosphäre des Waldes und die Tiere dort in dessen natürlicher Umgebung zu beobachten. Natürlich ist auch der Waldspielplatz  ein Anziehunspunkt für alle. Dem Freundeskreis werden solche Aktionen nur durch Spendengelder ermöglicht. An dieser Stelle ganz herzlichen Dank an alle Spenderinnen und Spender.

Für die Kinder wird damit ein ganz besonderes Angebot ermöglicht, das neben dem hohen Freizeitwert auch pädagogische und sogar teils therapeutische, weil entspannende, Anteile beinhaltet.

Für alle kleinen wie großen Besucher der ZUE ist es aufregend und spannend, wenn plötzlich vor ihren Augen die Tiere des Waldes auftauchen und fast zum greifen nahe sind.

Fotos: privat

Juni 2017

Neue Kinderkrabbeldecken

Bei einem Gesprächstermin in der ZUE konnten wir vom Orgateam einen Betrag in Höhe von 250 Euro aus Spendenmitteln an die Betreuungsleitung übergeben. Von diesem Geld wurden Stoffe für Kinderkrabbeldecken gekauft, die von einer Dame aus Werl in ehrenamtlicher Arbeit für den Mutter-Kind-Treff hergestellt wurden.

Und einige Zeit später wurden sie geliefert. Wir waren erstaunt: unsere Geldspende ergab so viele Krabbeldecken!!!! Toll und danke an die lieben Spender und Spenderinnen.

Weiterhin können wir Geldspenden gerade für diese Art der Hilfe sehr gut gebrauchen.

Mai 2017

Kauf eines Zwillingskinderwagen

Der Kinderwagenfuhrpark bedarf ständiger Erweiterung um allen Müttern die Möglichkeit für längere Spaziergänge mit ihren Babys und Kleinkinder zu geben. Um den Kinderwagenmangel in der Einrichtung etwas zu lindern, haben wir einen Zwillingskinderwagen aus Spendenmitteln gekauft und übergeben. Danke an die Sponsoren, und allen, die bisher Kinderwagen und Kindersportwagen gespendet haben.

April 2017

Kunst gegen Trauma – Spende für das Kunstatelier

Erneut konnte der „Freundeskreis Menschen helfen Menschen Wickede (Ruhr)“ einen Betrag in Höhe von 500 Euro für die Betreuung der Flüchtlinge in der ZUE Wimbern zur Verfügung stellen. Finanziert wurden noch einmal Farben, Pinsel, Leinwände, Staffeleien und diverse Materialien zum Töpfern, die sich die Mitarbeiterinnen des Kunstateliers gewünscht hatten. Seitdem in der ZUE Wimbern fast ausschließlich Frauen und Kinder untergebracht werden, ist das Kunstprojekt dort besonders beliebt und gefragt. Es bietet den Frauen neben einer kreativen Beschäftigung auch eine heilsame Möglichkeit, nach den Strapazen der Flucht und den teils traumatischen Erlebnissen, innere Ruhe zu finden. Einige Frauen verarbeiten in den Bildern ihre persönlichen Schicksale nach sexueller Gewalt oder anderen traumatischen Bedrohungen. Da traumatisches Erleben oft unaussprechbar für die Betroffenen ist, können sie hier gemalt und zum Ausdruck gebracht werden.

Viele Kunstwerke konnten so bereits durch die finanzielle Unterstützung des Freundeskreises entstehen und den Künstlerinnen Kraft, Mut und Selbstbewusstsein geben.

Für dieses Projekt werden weiter Spenden benötigt.

Spenden KunstprojektApril2017 Foto: Freundeskreis

Dezember 2016

Weihnachten 2016

Auch in diesem Jahr konnten wir einen vom Wildwald Vosswinkel gesponserten Tannenbaum vermitteln. Herzlichen Dank an Familie v. Ketteler und Oberforstm. Lars Schmidt. Der Baum wurde von den Flüchtlingen mit selbstgemachtem Schmuck ausgestattet. Die Hausmeisterei hatte zuvor eine wunderschöne Krippe gebaut. Beides ist im Eingangsbereich der ZUE zu bewundern.

Nach Aussagen der Malteser- Betreuung gibt es an dieser Stelle mit den überwiegend Islam- gläubigen Flüchtlingen keinerlei Glaubenskonflikte. Sie haben sogar Wert darauf gelegt, dass einer aus ihren Reihen als Weihnachtsmann verkleidet in der Weihnachtsfeier auftritt und die Geschenke übergibt.

DANKE

Der Freundeskreis bedankt sich bei all seinen Mitgliedern, Sponsoren und Helfern. Unsere Aktivitäten waren durch Euch überhaupt erst möglich.

Wir wünschen Euch allen eine besinnliche Weihnacht und ein gutes Neues Jahr 2017.

November 2016

Kunst- Aktivitäten in der ZUE  Nov. 2016

Nach vielen erfolgreichen Malkunst-Aktivitäten der ZUE in Wickede/Wimbern im           2. Halbjahr 2016  war es angesagt, diesen Trend zu unterstützen und zu fördern. Der Freundeskreis finanzierte  im November 2016 dem Kunst-Atelier Ölfarben, Pinsel und einige Keilrahmen-Leinwände. Aufgrund der Umstrukturierungen konnten die Spenden nun zeitverzögert übergeben werden.  Die Projektleiterinnen Nadia und Lilly  waren glücklich und bedankten sich bei den Spendern des Freundeskreises.

Oktober 2016

BUNTE  BRETTER  ZUR  VERSCHÖNERUNG DER  ZUE  WICKEDE/WIMBERN

Nachdem 2015 bekannt wurde, dass die Einzäunung der Flüchtlingseinrichtung unumgänglich ist, fasste der “Freundeskreis Menschen helfen Menschen Wickede (Ruhr)“ den Beschluss, den Zaun mit bemalten Brettern  freundlich zu gestalten. Dabei sollten möglichst viele Bürger und Institutionen beteiligt werden, um Verständnis für die Flüchtlinge zu wecken und Solidarität zu demonstrieren.

Es wurde letztlich die vorangegangene Brett- Aktion einer Höinger Grundschule fortgesetzt. Der Freundeskreis ließ in einem benachbarten Holzunternehmen 100 Lärchenbretter sägen. Lärche ist sehr witterungsbeständig und für einen solchen Outdoor- Einsatz besonders geeignet.

Das Projekt wurde über die Presse vorgestellt. Nach ganz kurzer Zeit waren alle Bretter zum Bemalen vergeben (s. unten – beteiligte Institutionen). Der Freundeskreis organisierte den Transport zu den Interessenten und stellte den Kindergärten und Kitas auch Pinsel und Farbe zur Verfügung. Der Künstler Dieter Sterenborg aus Arnsberg bot dem Freundeskreis spontan an, Tierfiguren und andere Motive in einige der Bretterköpfe zu sägen. Dieses Angebot wurde natürlich dankbar vom Freundeskreis angenommen.

Die Malteser der ZUE begleiteten das Projekt sehr kooperativ. Gemeinsam mit den Flüchtlingen wurden die Bretter nach dem Bemalen  mit wetterfestem Klarlack versehen und am Zaun angebracht. Zur feierlichen Einweihung und Vorstellung des Projektes wurde von jeder der beteiligten Institutionen zum 27.10.2016  eine Abordnung eingeladen. Nach den Pressefotos vor den „Bunten Brettern“ ging es in die ZUE. Dort hatten die Malteser sehr liebevoll Tische  mit Kaffee und anderen Getränken sowie Kuchen und Süßigkeiten vorbereitet. .

Der Freundeskreis und die Malteser- Betreuung bedankten sich bei den kleinen und großen Künstlern. Großer Dank ging auch an die Sponsoren des Freundeskreises, die mit ihrer finanziellen Unterstützung solche Aktionen überhaupt erst ermöglichen.

Das Zusammenwirken vieler Gruppierungen und Institutionen der Region mit  Altersgruppen von ganz kleinen Kita- Kindern bis hin zu den Senioren der Altenheime hat hier zu einer  beispielhaften Aktion der Menschlichkeit und Solidarität geführt.

An dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank.

Die beteiligten Institutionen:

Albert Schweitzer Schule Menden / Altenheim St. Vinzens Menden / Ruhrtalklinik Wimbern  / Verein Dorf Wimbern / Seniorenheim St. Raffael Wimbern / Ruhrtalklinik Wimbern / Kita  Minimax Wimbern  / Regenbogenkindergarten Echthausen  / Max- u. Moritz-Kindergarten Wiehagen / Engelhardschule  Wickede / Melanchthonschule Wickede / Sekundarschule Wickede / Seniorenheim St. Josef Wickede /Frauenmärz 2016 Wickede / Gruppe Frauen für Frauen Wickede / Bildhauer Dieter Sterenborg Arnsberg

September 2016

Obsternte Teil  2

Die Muttis der kleinen Erntehelfer – unterstützt von den Maltesern – schälten, zerteilten, kochten und passierten die gepflückten Äpfel und Birnen zu Mus.  Diese Aktion war auch für die Erwachsenen eine willkommene Abwechselung. Die Pflückhelfer des Freundeskreises bekamen je ein schön dekoriertes Gläschen Kompott als Dankeschön überreicht. Der Autor konnte es sich nicht verkneifen, sofort sein Gläschen zu öffnen – lecker! Geht auch gut als Brotaufstrich.

September 2016

Obstpflücker aus der ZUE Wickede/Wimbern unterwegs

Ebenso wie es dem Freundeskreis ein Anliegen war, den Flüchtlingskindern die heimischen Waldtiere im Wildwald Vosswinkel vorzustellen, wurde ihnen nun heimisches Obst nähergebracht. Lange geplant war der Pflücktermin, der Freundeskreis Menschen helfen Menschen hatte Obstpflücker spendiert und nun endlich ging es bei schönstem Spätsommer-Wetter Richtung Bentrop. Die Apfelbäume am Rand der Wirtschaftswege hingen voll mit dem leckeren Obst. Die Apfelbäume waren von einer sehr kooperativen Sorte: klein und mit tief herunterhängenden Ästen. Die Kids konnten erstaunlich geschickt mit den Pflückern umgehen und waren in ihrer Begeisterung kaum zu bremsen.

Nachdem 3 Paletten Äpfel gepflückt waren ging es weiter zu Birnenbäumen in Schlückingen. Hier war die Ernte etwas schwieriger. Die Bäume hingen zwar voll, waren aber unverschämt hoch. Die Erntehelfer waren zu klein, die Arme und die Pflückstangen zu kurz (Foto Mitte). Hier konnte der mitgebrachte Teleskop-Pflücker wirklich effektiv eingesetzt werden – etwas für die ganz harten Jungs (rechtes Foto)!

Am späten Nachmittag war die Aktion beendet und Kinder wie Betreuer und Freundeskreis konnten auf einen schönen und erfolgreichen Tag zurückblicken. Bei uns geht die Bedeutung der Natur mit ihrer Vielfalt an Früchten immer mehr verloren. Eine sinnvolle Verwertung der geernteten Äpfel und Birnen ist aber sichergestellt. Beides wird zu Kompott weiterverarbeitet, auf das sich die Kinder jetzt schon freuen.

Für die Kinder ein weiteres buntes Mosaiksteinchen im Projekt Globus, um sich später in unserer Gesellschaft zurecht zu finden (s. auch Beitrag Aug. 2016)

Eventmanagement: Christa Ledune,  Assistenz: Andy Bunduka und Samuel Johson (Malteser),   Marion Frohwein, Michaela Heine und Heinz Vihrog (Freundeskreis) .

Zum Vergrößern der Bilder einfach draufklicken!

Fotos: H. Vihrog

August 2016

Der Freundeskreis hat mit freundlicher Unterstützung  der Familie von Ketteler  den Kindern der ZUE Wickede/Wimbern eine Gruppen-Jahreskarte für den Wildwald Vosswinkel spendiert. Wenn das Wetter es eben zulässt, wird dem Wildwald ein Besuch abgestattet. Dem Freundeskreis werden solche Aktionen durch Spendengelder ermöglicht. An dieser Stelle ganz herzlichen Dank an die Spender. Mit den derzeit ca. 100 Kindern in der ZUE wird die Jahreskarte gut genutzt. Am Ende des anstrengenden Ausfluges gab es diesmal im Wald ein durchaus verdientes Picknick.

Ein solcher Waldbesuch ist für die Kinder  eine willkommene Abwechslung mit pädagogischem   Hintergrund. Die Kinder  lernen Land und Leute, Natur und Tiere kennen. Mit der Wald-Rallye wurde der Ausflug richtig interessant. Kinder verschiedener Nationen und Sprachen lernen spielend miteinander in einem fremden Land zurecht zu kommen. Ein Mosaikstein  in dem Projekt “Globus“. Eine Brückenfunktion zur späteren Orientierung in Schule und Gesellschaft, hier in der ZUE beispielhaft praktiziert. Auch für uns ist die Lernfähigkeit der Kinder immer wieder bemerkenswert. Schon nach kurzer Zeit kannten die Kinder die Tiernamen auf Deutsch.

Auch die Begleiterinnen lernen – nämlich im Wildwald die richtigen Wege zu gehen. Bei einem der ersten Waldbesuche hat man sich total verlaufen und konnte nur mühevoll über den großen Rundweg zum Ausgangspunkt zurück finden.

Die Kinder aus der ZUE Wickede/Wimbern mit Betreuerinnen, Wildwald-Mitarbeiterin und Mitgliedern des Freundeskreises beim Wildwald-Ausflug.

Foto: Wildwald Vosswinkel

Juli 2016

Orga-Team-Mitglieder des Freundeskreises übergaben dem medizinischen Fachpersonal der  ZUE  200 stabile Stofftaschen, welche die Flüchtlinge im Falle einer notwendigen Krankenhauseinweisung mit auf den Weg nehmen können. Die Taschen werden mit Hygieneartikeln wie Zahnbürste, Zahnpasta, Duschgel sowie einem Schlafanzug oder einem Nachthemd und Unterwäsche bestückt, so dass die ZUE Patienten bei einer Einweisung zur stationären Behandlung oder auch Geburt mit dem Nötigsten ausgerüstet sind. Auf den Taschen sind der Namenszug des Freundeskreises und gleichzeitig die Adresse der neuen Homepage aufgedruckt. Die neue Homepage wurde bei diesem Pressetermin erstmalig öffentlich vorgestellt.

Die Taschen wurden aus der Spendenkasse finanziert. Der Aufdruck wurde zweckgebunden von Gönnern gesponsert.

Im Bild hinter dem medizinischen Fachpersonal links und rechts : Martin Schemm u. Heinz Vihrog vom Freundeskreis, Mitte: Julian Demiet als stellvertretender Malteser-Betreuungsleiter.

Foto: Soester Anzeiger, Andreas Hein

Juni 2016

Punktgenau zum ersten EM-Fußballspiel Frankreich – Rumänien am 10.06.2016 konnte der angekündigte Profi-Kickertisch (Benefizkonzert Eva Klesse v. April 2016) vom Freundeskreis Menschen helfen Menschen der Flüchtlings-Einrichtung Wickede/Wimbern übergeben werden. Nicht nur die Kinder hatten ihren Spass. Die fröhlichen Gesichter der Einrichtungsleitung waren nicht zu übersehen.

Foto A. Hein/Soester Anzeiger

Mai 2016

Mutter und Sohn wieder vereint

Ein Vorstandsmitglied des Freundeskreises erhielt von der Rechtsanwältin M. Steiner aus Essen einen Anruf: „Ich betreue minderjährige Flüchtlinge. Bei einem Bekanntenbesuch in Dortmund stand ein mir anvertrauter Jugendlicher vor einem Stapel alter Zeitungen, zeigte auf ein Bild und rief laut: „Meine Mutter“. Beide waren bei ihrer Flucht aus Kabul getrennt worden.

Da es ein Artikel mit Bild des Soester Anzeigers über eine Veranstaltung in der ZUE Wickede war, fand Frau Steiner den Kontakt zum Freundeskreis und schickte uns ein Fax mit dem Artikel.  Wir nahmen mit dem Redakteur des Soester Anzeigers Verbindung auf , der uns mit Hilfe des Fax das Original- Bild zur Verfügung stellen konnte.

Nun wurde es schwierig. An das Gesicht der Mutter (2. von rechts mit Stock) konnten sich noch viele erinnern, aber an den korrekten Namen? Seit dem Bericht im Anzeiger war über ein halbes Jahr vergangen. In dieser Zeit haben rund 2.000 Flüchtlinge die ZUE in Wickede/Wimbern durchlaufen. Bei den mehrteilig zusammengesetzten Namen ist es kaum möglich sich an einen einzelnen Namen mit korrekter Schreibweise zu erinnern. Ausweisdokumente lagen derzeit nicht vor und Analphabetismus der Beteiligten kam erschwerend hinzu. Die Suche schien aussichtslos zu sein.

Eine Datenfilterung führte dann doch zum Erfolg. Die Aufenthaltszeit in der ZUE, das geschätzte Alter der Mutter und das Herkunftsland Afghanistan waren wichtige Kriterien zur Eingrenzung. Nach geklärten Datenschutz- Problemen war der Rest dann nicht mehr ganz so schwer. Die kooperative Zusammenarbeit der Malteser, der Bezirksregierung Arnsberg, der Diakonie Ruhr/Hellweg und des Freundeskreises führte schließlich zum jetzigen Wohnort der Mutter.

„Mustafa ist überglücklich, wieder Kontakt mit seiner Mutter zu haben“,  schreibt seine Betreuerin,  “nun kann er endlich wieder zur Ruhe kommen“.

April 2016

Die heimischen Musikfreunde in Wickede durften sich freuen:
Jazz im KaDeWi mit dem Eva Klesse Qartett. Zu Gast in Wickede war eine Combo, die noch im Vorjahr den Jazz-Echo des Jahres in Hamburg überreicht bekam. Die Combo gilt als Shootingstar in der europäischen Jazzszene und wurde vom Spiegel als „Glücksfall für den deutschen Jazz“ bezeichnet.

Die aus Werl stammende Schlagzeugerin Eva Klesse und ihre Musiker aus aller Welt wollten mit dem Benefiz-Konzert einen Beitrag zur Unterstützung von Menschen leisten, die Flucht und Vertreibung erleiden mussten.

Zu diesem Zweck blieb im Rahmen der aktuellen Tournee durch NRW
Zeit, in Wickede Station zu machen und ohne Honorar das von der Caritas im Kreis Soest und vom Freundeskreis veranstaltete Konzert zu geben.

Der Eintritt war frei. Freiwillige Spenden gingen hälftig an unseren Freundeskreis Menschen helfen Menschen und den gemeinnützigen Verein SOS Mediterrranee. Dieser Verein betreibt sehr erfolgreich ein Schiff mit Helfern und medizinischem Fachpersonal zur Rettung in Not geratener Flüchtlinge im Mittelmeer.

Die Veranstaltung wurde super angenommen, die Spendenhöhe sprach für sich.

Die Spende ist ein Grundstock zur Anschaffung eines Kicker- Tisches für die Flüchtlinge, den Rest finanziert der Freundeskreis. Zur Europameisterschaft sollte der Tisch „einsatzbereit“ sein

(s. „Aktivitäten“ Juni 2016).

Danke an Eva Klesse und Musiker sowie alle helfenden Hände!
Einfach mal Eva Klesse im Internet aufrufen.

März 2016

Turbulente Osterrallye für Kinder

Turbulent und fröhlich verlief die erstmalig angebotene Osterrallye am Ostersonntag in der ZUE in Wimbern. Das Malteserteam um Mirella Kremser und Julia Jaksa hatte mit den Kindern zunächst Osterhasenmasken gebastelt, dann die Geschicklichkeit und Kondition der Kids beim Eierlauf und Sackhüpfen herausgefordert und schließlich ihre Kreativität beim Malen mit Fingerfarben getestet.
Zum Abschluss erhielten alle Kinder eine Teilnehmerurkunde, vom Freundeskreis eine Tüte mit einem großen Schokoladen- Osterhasen und anderen Süßigkeiten. Bunt gefärbte Eier gab es von der Diakonie Wickede und von der Caritaskonferenz Wickede und Echthausen.
Zusätzlich überreichte das Team des Freundeskreises  eine neue Musikanlage für der Fitnessbereich und einen Karton mit Tagesdispensern zur sicheren Applikation von Medikamenten an erkrankte Flüchtlinge.
Mit viel Musik und Tanz klang die Veranstaltung im Beisein vieler Eltern, die sich an der Fröhlichkeit ihrer Kinder erfreuten, am Spätnachmittag aus.

(Soester Anzeiger 29.03.2016, Foto Hein)

Februar 2016

Freizeitbeschäftigung

Damit die Langeweile und somit die Flausen nicht zu groß werden, hat der Freundeskreis ein elektronisches Dartspiel mit Zubehör spendiert. Die Dartscheibe wird im Freizeitraum aufgehängt. Ersatz-Minifußbälle für den Kickertisch waren auch von Nöten. Aus lauter Verzweiflung  hatten sich die Flüchtlinge aus Holz Bälle geschnitzt. Ebenso konnte ein Karton mit neuen Tischtennisbällen übergeben werden.

Januar 2016

Mitmach-Musikshow begeisterte ZUE-Kinder

Auf in den Wildwald zur Mitmach- Musikshow von Daniel Kallauch hieß es für zwölf Kids aus dem ZUE-Kindergarten. Die Einladung mitsamt fünf Freikarten war von Freiherr Franziskus von Ketteler gekommen. Das Orgateam vom „Freundeskreis Menschen helfen Menschen“ nutzte die Gelegenheit und finanzierte die restlichen sieben Karten für die Show des Entertainers. Begleitet wurden die Kleinen von den ausgebildeten Kindergärtnerinnen der ZUE und von Mitgliedern des Freundeskreises.
Der Freundeskreis hatte im Jan. bereits einige Hilfestellungen für die Menschen in der ZUE leisten können. So wurden 50 Kinderschlafsäcke angeschafft, damit die Kleinsten sich im Schlaf gerade jetzt im Winter nicht freistrampeln. Die Sanitätsstation erhielt eine große Kiste mit Trostpflastern: Leckereien, die den Kindern die notwendigen Impfungen, Blutentnahmen und sonstigen Behandlungen versüßen sollen. Weiter konnte der Freundeskreis zwei Tafeln für den Sprachunterricht an die ehrenamtlichen Deutschlehrer sowie Kindersitze für den sicheren Transport in den Malteser- Fahrzeugen übergeben werden.

(Soester Anzeiger 29.01.2016, Foto Hein)

Dezember 2015

Ein großzügiges Weihnachtsgeschenk übergab uns das Versicherungsbüro Mirko Kruschinski in Menden. Ein Teil der Versicherungsprovision wird regelmäßig für wohltätige Zwecke gespendet.

Herzlichen Dank!

Mirko Kruschinski (Mitte) übergibt die Spende an Martin Schemm (links) und Heinz Vihrog (rechts)

Dezember 2015

Wieder haben uns die Cantilenas vom ChorAtelier Balve besucht und der ZUE mit Winter- und Tannenbaumliedern eine Freude gemacht. Links im unteren Bild mit Gitarre Musiklehrer a. D. Franz Janssen. Regelmäßig opfert er seine Freizeit und probt ehrenamtlich mit den Flüchtlingskindern – toll! Das Organisationsteam des Freundeskreises war fast vollständig vertreten und konnte der Betreuungsleitung 10 Yoga- und Gymnastikmatten überreichen, die von Spendengeldern gekauft wurden. Ebenso wurde ein ganzer Kofferraum voll mit neuen Spielen für die Erwachsenen überreicht.

AN  DIE  SPENDER  EIN   HERZLICHES  DANKESCHÖN !!

Dezember 2015

Tannenbäume für die ZUE

Auch in diesem Jahr ist es dem Freundeskreis Menschen helfen Menschen Wickede (Ruhr) wieder gelungen, für die ZUE Wickede/Wimbern zum Jahresende Tannenbäume zu organisieren. Es hat immer wieder Diskussionen gegeben, dass Tannenbäume in einem durchweg von Muslimen bewohnten Haus zu Glaubenskonflikten führen könnten. Die Muslime selbst sagen: „Quatsch, für uns sind das keine Christbäume, sondern Tannenbäume. In vielen Städten unserer Heimat sieht man sie in dieser Jahreszeit schön geschmückt, mittlerweile vielerorts schon eine kleine Tradition.

Franziskus von Ketteler ließ es sich nicht nehmen, 3 Bäume zu stiften und dem Freundeskreis zu übergeben. Der Freundeskreis spendierte den Baumschmuck, den Flüchtlinge selbst ausgesucht hatten.

v.l.n.r.:
Heinz Vihrog (Freundeskreis),
Julian Demiet (stellv. Leiter Malteser Betr.)
Lars Schmidt (Oberforstmeister Boeselager)
Michaela Heine mit Kilian (Freundeskteis)
Christian Lück (Haustechnik Malteser)

November 2015

Barbara Nobis von Audite Nobis in Unna hatte eine Idee. Zusammen mit ihrem Sohn Marc (Bild links) schrieb und komponierte sie “Happy Christmas For You“. Gesungen wurde das Lied von den Billion Colours: v. l. Marc Nobis, Michele Mohlzahn, Kimberly Stuckman  u. Maja Schneider. Dabei halfen die Künstler: Oleg Bordo Arragement u. Larry Fricke Mix u. Master.

Es entstand ein ansteckend fröhlicher Song mit sehr ernstem Hintergrund. Er wurde in Form eines Videos ins Netz gestellt: https://www.youtube.com/watch?v=k4APcZXPzQ0 und zum gebührenpflichtigen Herunterladen bei Amazon angeboten. Das ganz tolle daran ist, dass der Erlös unserer Spendenkasse zugedacht ist. Bis zum Red.-Schluss 01.01.2016 konnten 1.333 Aufrufe gezählt werden.

Ein herzliches Dankeschön an Barbara Nobis und alle Mitwirkenden.

Oktober 2015

Wasserkocher als Geschenk für abreisende Flüchtlinge

v.l.n.r.:  Flüchtling/Helfer,  Achim Cloer, Flüchtling/Helfer, Jana Förster/Betreuungsleitung, Heinz Vihrog und Hubert Nasse Freundeskreis

Der sauerländer Unternehmer Achim Cloer hat ein Herz für Flüchtlinge. Beim Abpacken und Transport der Kocher kommt es ab und an zu Beschädigungen der Kartons. Diese werden dann als 2A- Ware ab Werk verkauft. Achim Cloer suchte den Kontakt zu uns, und lieferte als erste Aktion 100 dieser 2A- Kocher über uns in der ZUE Wimbern an. Die Wasserkocher werden Familien mit kleinen Kindern bei ihrer Abreise aus Wimbern mit auf den Weg gegeben. Für sie ein wichtiges Utensil für die Nahrungszubereitung für die Kleinkinder.

25 Kocher wurden abgezweigt und der befreundeten Organisation „Flüchtlinge werden Nachbarn“ in Ense übergeben.

September 2015

Holzschrank für Bastelzubehör im ZUE- Kindergarten

Nachdem sich der Kindergarten mit einer Bitte um einen Bastelschrank an uns gewandt hatte konnte im Ursel-Steinberg-Verein aus Arnsberg sofort ein Sponsor gefunden werden. Der Freundeskreis beteiligte sich daraufhin ebenfalls aus vorhandenen Spendenmitteln an der Anschaffung eines Schranks, den sich die Mitarbeiterinnen des Kindergartens in der ZUE selbst ausgesucht hatten. Der Ursel-Steinberg-Verein, vertreten durch Jens Steinberg, legte noch einmal einen Hunderter für das dringend benötigte Bastelmaterial obendrauf. Ist der Betrag aufgebraucht legen wir vom Freundeskreis aus Spendenmitteln noch einmal nach. Versprochen!

2. von links: Jens Steinberg

September 2015

Singen mit dem ChorAtelier Balve

Nach den 1. Treffen im Mai waren die Cantilenas vom ChorAtelier in Balve/Garbeck nach unserer Einladung heute wieder in der ZUE Wickede/Wimbern, um gemeinsam mit den Flüchtlingskinder zu singen. Der Gesang schallte durch das Haus, so dass immer mehr Interessierte Zuhörer die Flure füllten. Den strahlenden Augen der Kinder und der Eltern war die Freude anzusehen.

Gemeinsam eingeübt wurde der offizielle Song der Olympiade 1988 in Seoul. Nach kurzem Ansingen vom Musiklehrer a.D. Franz Jansen hatten alle Kinder den Song drin. Beim Chorus:“ Hand in Hand we stand“ hatten sich Eltern wie Kinder an der Hand und sangen mit.

Zum Abschluss gab es Waffeln, Süßigkeiten und Kakao. Kinder sowie auch die Leiterin des ChorAtelirs Hadewig Eggermont versprachen beim Abschied: “Zu St. Martin oder Nikolaus kommen wir wieder“.

DANKE VON UNS ALLEN !!

Strahlende Gesichter bei den Flüchtlingskindern wie bei den Erzieherinnen.

September 2015

Film
„Willkommen Auf Deutsch“

Hier haben wir uns auf Neuland bewegt. Der mehrfach ausgezeichnete Film wurde uns von der Gesellschaft zur Vorführung gebührenpflichtig ausgeliehen. In Kooperation mit Kolping und der VHS wurde angekündigt und vorgeführt. Auf 100 Zuschauer waren wir eingestellt. Etwas über 200 kamen. Schnell wurden die nötigen Stühle nachgerüstet.

Nach Filmvorführung wurde eine Podiumsdiskussion mit kompetenten Gästen durchgeführt. So berichteten Flüchtlinge selbst über ihren leidvollen Weg zu uns nach Deutschland. Wenn auch der Diskussion die erwünschte Leidenschaft fehlte, so war die Veranstaltung doch ein großer Erfolg. Manch Besucher ging sehr nachdenklich nach Hause.

Juni 2015

DOPPELT  BESCHENKT

Gleich zweifach gab es in der Zentralen Unterbringungs- Einrichtung in Wickede/Wimbern Grund zur Freude. Markus Turau vom TV-Wickede überreichte kleine Rucksäcke gefüllt mit Trinkfläschchen, Butterbrotdose und einem Sparschwein.

Heinz Vihrog vom Organisationsteam des „Freundeskreis Menschen helfen Menschen Wickede (Ruhr)“ kam mit einen Präsentkorb, gefüllt mit edlen Süßigkeiten. Diesmal nicht für die Kinder, sondern für die Malteser, die Ehrenamtlichen und für den Sicherheitsdient als Anerkennung und Dankeschön für deren hervorragende Arbeit in den zwölf Monaten seit des Bestehens der ZUE.

Mai 2015

Ein Notruf erreichte den Freundeskreis. “Unsere alte Musikanlage hat den Geist aufgegeben – nicht mehr zu reparieren. Damit fehlt uns ein wichtiges Utensil in unserem Kindergarten“. Schnell wurde von uns in einem Wickeder Elektrogeschäft Ersatz gekauft. Außerdem wurden die in Wickede, Menden und Werl gesammelten Begrüßungspäckchen  übergeben. Der obligatorische Karton mit Süßem durfte natürlich nicht fehlen.

April 2015

Der ganz große Wurf ist uns in Balve beim ChorAtelier gelungen. Man hat dort mit fachkundiger Hilfe das neue Kinderliederbuch “Haya Wapika“ geschaffen. Der Kinderchor vom Choratelier Hadewich Eggermont  hat bei Melodie und Text mitgewirkt. Der Chor hat alle Lieder auf der zum Liederbuch gehörenden CD gesungen.

Auch war es Wunsch der Kinder, pro verkauftem Liederbuch 1,00 Euro an arme Flüchtlingskinder zu spenden. Es wurde Kontakt mit uns aufgenommen, und wir bekamen nach einigen Gesprächen den Zuschlag.

Schon nach ganz kurzer Zeit konnten Mitglieder des Freundeskreis-Orgateams die ersten Scheinchen aus dem Verkauf entgegennehmen.

Der Leiter der ZUE- Betreuung, Kai Jatzenko (zw. den Kindern sitzend) hat es sich nicht nehmen lassen, bei der Übergabe mit nach Balve zu kommen.  Die Mädels jubelten: “Endlich ein Junge in unserem Chor“.

Seit dem werden die ZUE- Kids regelmäßig von den Cantilenas aus Balve zum gemeinsamen Musizieren besucht.

St. Slembrouck jun. übergibt die Spende an Heinz Vihrog.

April 2015

Tag der offenen Tür in der ZUE Wickede/Wimbern

Endlich konnte dieses Ereignis nach einigen widrigen Umständen  stattfinden. Das Interesse seitens der Bevölkerung war sehr groß. So groß, dass nicht alle Interessierten durch das Haus geführt werden konnte. Die Malteser hatten sich zur Gestaltung dieses Events sehr viel einfallen lassen. Der Freundeskreis war mit Rat und Tat vertreten. Er übergab im Beisein von allerlei Prominenz offiziell die aus Spendengeldern finanzierte Beton- Tischtennis- Platte.

Februar 2015

Für jedes Flüchtlingskind ein Begrüßungspäckchen

Der Freundeskreis Menschen helfen Menschen Wickede (Ruhr) hat zuerst in Wickede und dann auch in Werl die Aktion „Für jedes Flüchtlingskind in der Einrichtung Wickede/Wimbern ein Begrüßungspäckchen“ aus der Taufe gehoben. In Werl hat sich die Fußpflege M. Kramme und in Wickede der Fachmarkt Velmer bereit erklärt, die von den Mitbürgern gepackten Päckchen entgegen zu nehmen. Diese werden in Absprache regelmäßig vom Freundeskreis abgeholt und der Flüchtlingseinrichtung übergeben.

Die Flüchtlingskinder in Wickede/Wimbern verlassen nach 2-3 Wochen die Einrichtung mit den Päckchen wieder. Da der Bedarf entsprechend hoch ist, hat der Freundeskreis die Aktion auch auf Menden ausgedehnt. Viele Freundeskreis- Mitglieder kommen aus Menden und begrüßen dieses Vorhaben. Unser Dank geht an den SKM – katholischer Verein für soziale Dienste in Menden e.V., der die Päckchen hier entgegennimmt.

(Siehe auch Spenden)

Februar 2015

Begrüßungspäckchen auch vom Ursel Steinberg Verein

Der Ursel Steinberg Verein Arnsberg hatte von unseren Begrüßungspäckchen gehört und sich bei uns über die zweckmäßigen Inhalte (s. Spenden) erkundigt. Mit Wahnsinns-Engagement wurde aufgerufen und gespendet. Bei Anlieferung haben wir bei 500 Päckchen aufgehört zu zählen.

Januar 2015

Sachspenden

Die Aktion “Ursel Steinberg Verein…“ war der absolute Hammer.
2 Kleintransporter waren angekündigt, gekommen sind 5 plus Anhänger. Der Verein hatte in Neheim zu Sachspenden nach unserer Spendenliste aufgerufen. Die Resonanz war so gewaltig, dass am Morgen der Sammlung spontan 3 Fahrzeuge zusätzlich organisiert werden mussten.

Der Freundeskreis hatte die Aktion koordiniert. Alle haben angepackt und in kurzer Zeit waren 2 dafür bereitgestellte Räume bis zum Rand gefüllt. Alles hochwertige teilweise neue Artikel.

VIELEN DANK !

Oktober 2014

Zur 3. Informationsveranstaltung des Freundeskreises wurde diesmal in die ZUE eingeladen. 63 Interessierte kamen und sorgten für eine lebhafte Diskussion.

Als Gäste waren vertreten: das Ordnungsamt (Knut Hornkamp), die Bezirksregierung (Timo Maier), die Malteser-Betreuungsleitung (Kai Jatzenko) und Vertretung (Jana Förster), später dann auch der Bürgermeister Dr. Martin Michalzik

September 2014

Holzspielzeug für die Flüchtlingskinder

Das frisch eröffnete und gemeinnützige Spendenkonto wurde erstmalig angezapft. Murmelbahnen und bunte Holzklötze wurden günstig eingekauft. Dazu 50 Tüten mit buntem Konfekt.

1. v.r. Kai Jatzenko, der erste Leiter der Malteser- Betreuung in Wickede/Wimbern
3. v.r. Jana Förster, seine Stellvertretung. Bereits ein Jahr später übernahm
sie die Leitung.  Kai Jatzenko kletterte eine Etage höher.

August 2014

Mit Schreiben des Finanzamtes Soest vom 26.08.2014 wurde dem Freundeskreis unter der Steuer Nr. 343/5741/0780 die Gemeinnützigkeit zugesprochen. Ab sofort können wir Spendenbescheinigungen ausstellen.

Ein weiterer Meilenstein unseres Vereins.

Siehe auch das Register “Spenden

Unser Spendenkonto

Empfänger: Freundeskreis
IBAN: DE25 4146 2295 0027 6074 00
bei Auslandsüberweisung BIC: GENODEM1WRU

Wenn Sie eine Spendenquittung benötigen, teilen sie uns das mit Angabe Ihrer Adressdaten mit. Sie bekommen dann unaufgefordert eine entspr. steuerwirksame Bescheinigung per Post.

Mail: freundeskreis(at)onlinehome.de    Tel: 02377 91 13 13

(Siehe auch Spenden)

Juli 2014

Ein Beispiel von vielen.  Aus dem Flüchtlingsheim kam ein Hilferuf bei uns an.  Viele Flüchtlinge mit Gehbehinderungen waren in Wimbern angekommen, die vorhandenen Mobilitätshilfen reichten nicht aus.  Schnell wurden gute  Beziehungen abgefragt und nach kurzem Schrauben und Putzen konnten am nächsten Tag 4 Rollatoren und 3 Rollstühle zur Verfügung gestellt werden.

Auch die Übergabe von Kinder- und Säuglingsbettchen stand für schnelle und unbürokratische Hilfe, hier half Klaus Stieglitz von unserem Organisationsteam.

Juni 2014

Beim 2. öffentlichem Treffen im Juni  mussten wir schon den großen Saal im Martin Luther Haus herrichten. Als Podiumsgäste waren erschienen: Duha El Hadjomar  aus  Syrien (2. v.l). Sie berichtete von den schrecklichen Zuständen in ihrer Heimat.  Kai Jatzenko , Leiter der Malteser-Betreuung (1. v.l.) stand für vielfältige Fragen aus den Reihen der 42 interessierten Bürger aus Wickede, Werl, Arnsberg und Menden zur Verfügung.

Das frisch gewählte Organisationsteam (3.-7. v. l.) stellte sich vor und präsentierte die Leitsätze “Unsere Ziele“. Ganz viele Anregungen aus den Reihen der Besucher wurden dankbar aufgenommen.

Juli 2014

Das war der große Durchbruch. Die Direktion einer Redaktionszentrale in Hagen bat um einen Pressetermin. Es folgte ein ganzseitiger Artikel in allen angeschlossenen Tageszeitungen. Damit waren wir und unsere Arbeit in ganz NRW bekannt. Wir konnten uns vor Anrufen, Mails und spontanen Hilfsangeboten kaum retten.

Mai 2014

Der Anfang

Drei Personen, die sich nur über Facebook kannten, hatten über eine kurze Pressenotiz Interessierte zu einem Treffen eingeladen. Es sollte abgeklopft werden: hat die Gründung einer Organisation zur Hilfe der im ehem. Krankenhaus  Wickede/Wimbern lebenden Flüchtlinge Sinn, gibt es Rückhalt und Hilfe aus der Bürgerschaft? 24 Personen – auch aus Nachbarkommunen – waren gekommen. Die Resonanz  war überwältigend.  Aus einer Idee wurde Realität (s. auch: Wir über uns).